Browser-Sicherheit

Google Chrome jetzt updaten: Gefährliche Sicherheitslücken gepatcht

Google hat erneut ein Chrome-Update veröffentlicht, das eine gefährliche Sicherheitslücke schließt. Nutzer sollten auf Version 80.0.3987.132 aktualisieren.

© © hywards / shutterstock.com

Der Google-Browser Chrome bekommt einen wichtigen Patch.

Rund eine Woche nach dem vergangenen Update, hat Google eine neue Chrome-Version veröffentlicht. Laut Mitteilung ist eine Sicherheitslücke mit dem Angriffsrisiko "hoch" beseitigt worden. Google gibt zwar an, was das Update an Änderungen mitbringt, nennt aber keine Details zur Sicherheitslücke. Nutzer sollten jetzt die Version "80.0.3987.132" installieren.

Originalmeldung vom 26.02.2020

Desktop-Nutzer von Google Chrome sollten schleunigst das aktuelle Update einspielen. Google hat einen Patch veröffentlicht, der drei Sicherheitslücken schließt. Eine davon wird von Cyberkriminellen bereits aktiv ausgenutzt. Die unter CVE-2020-6418 notierte Sicherheitslücke wurde am 18. Februar von einem Google-Sicherheitsexperten der firmeneigenen Threat Analysis Group gefunden. 

In der Mitteilung auf Twitter wird bekannt gegeben, dass den Verantwortlichen Informationen über einen Exploit vorliegen, der bereits die frisch aufgedeckte Sicherheitslücke nutzt. Während dieses Wissen also als gesichert gilt, bleibt unklar, wie genau mögliche Angriffe auf Nutzer aussehen. Die Lücke wird als sogenannte „Type Confusion“ in einem V8 genannten Chrome-Modul beschrieben, das sich um JavaScript-Code kümmert.

Werden Daten manipuliert, die das Chrome-Modul bearbeitet, lassen sich Fehler provozieren. Angreifer haben dann die Möglichkeit, schädlichen Code über Chrome auf den jeweiligen Rechner einzuspielen. Prüfen Sie in den Einstellungen, dass die Version 80.0.3987.122 installiert ist. Diese enthält den aktuellen Patch-Stand und ist vor den aktuellen Gefahren sicher. Das Update steht für Windows, Mac und Linus bereit. Für Updates der mobilen Chrome-App gibt es noch keine Infos. 

Chrome auf Updates prüfen

Um den Versionsstand zu prüfen, klicken Sie im Chrome-Browser oben rechts auf das „Burger“-Menü (drei horizontale Striche) und wählen nacheinander die Punkte „Hilfe“ und „Über Google Chrome“ aus. Der Browser zeigt anschließend den Versionsstand und stößt ggf. ein Update an. Wer den Chrome-Hintergrunddienst in Windows aktiv hält, bekommt das Update in der Regel automatisch mit dem nächsten Browser-Start.

Mehr lesen

Tipp zum Google-Browser

Der Google-Browser Chrome wird demnächst auch unter Windows einen Dark Mode erhalten. Mit einem Trick aktivieren Sie den Modus schon jetzt.

Mehr zum Thema

Sicherheitsupdate empfohlen

Das BürgerCERT rät dazu, schnellstmöglich Updates für Chrome zu installieren. Anderenfalls sei ein Angriff über mehrere Sicherheitslücken möglich.
Patchday-Nachzügler

Microsoft hat für die Windows-10-Versionen 1809, 1803, 1709 und 1607 neue Updates veröffentlicht. Die aktuelle Version 1903/1909 wartet weiter auf…
Aktuelle Sicherheitsmeldungen

Microsoft warnt vor einer kritischen Sicherheitslücke in Windows, die bereits ausgenutzt wird. Dazu irritierte der Defender mit einem seltsamen…
Software in der Kritik

Die Software Zoom steht nicht nur wegen der Weitergabe von Nutzerdaten in der Kritik. Auch schwerwiegende Sicherheitslücken sind Experten aufgefallen.
COVID-19 als Phishing-Falle

Bei der COVID-19-Soforthilfe droht Betrug. Die Polizei warnt aktuell vor einer dreisten Masche, mit der persönliche Daten abgegriffen werden sollen.