Digitale Fotografie - Test & Praxis

Canon Pixma iP2700 - Druckeinsteiger

Canon tauscht sein Einsteigermodell aus. Der Canon iP2600 wird durch den iP2700 der ebenfalls via Canon FINE (Full-Photolithography Inkjet Nozzle

© Archiv

Canon tauscht sein Einsteigermodell aus. Der Canon iP2600 wird durch den iP2700 der ebenfalls via Canon FINE (Full-Photolithography Inkjet Nozzle Engineering)-Technologie die Tinte auf dem Papier verteilt. Trotz des Einsteigerpreises von 50 Euro verspricht Canon gestochen scharfen Textdruck und Fotoprints in Laborqualität. Beim Textdruck setzt der Pixma iP2700 eine separate Cartridge mit schwarzer Pigmenttinte ein, was den Rückschluss zulässt, dass es für die drei Fraben eine gemeinsame Cartridge haben. Im Lieferumfang des Pixma iP2700 sind Easy-PhotoPrint EX mit Auto Photo Fix II und Easy-WebPrint EX das für den anspruchsvollen und bequemen Druck von Webinhalten sorgen soll. Der Pixma iP2700 ist ab März 2010 im Handel. www.canon.de

Mehr zum Thema

Intel-Prozessoren für 2021 vorgestellt

Mit Rocket Lake-S hat Intel endlich seine neuen Desktop-Prozessoren vorgestellt. Dazu kommen u.a. Tiger Lake-H und ein erster Teaser zu Alder-Lake-S.
CES 2021

Auf der CES stellt LG neue Monitore vor. Nach einem OLED-Display für Kreative kommen Nano-IPS-Displays von 27 bis 40 Zoll, mit 4K und bis zu 180Hz.
Ab sofort erhältlich

Nutzer von Glasfaser-Anschlüssen brauchen für WLAN 6 und 2,5-GB-LAN keine Zusatz-Hardware mehr. Die Fritzbox 5530 Fiber ist ab sofort im Handel…
Sicherheitspatches, Bugfixes und mehr

Die ersten Windows Updates 2021 sind verfügbar. Wir fassen zusammen, was KB4598242 und KB4598229 an Sicherheitspatches und Bugfixes bringen.
Blue-Screens, Automatische Reparatur und mehr

Die ersten Windows-10-Updates 2021 sind verfügbar. Einzelne Nutzer stoßen auf typische Probleme mit KB4598242 und KB4598229. Wir zeigen mögliche…