Canon 1D Mark IV - gerüstet für PL-Filmoptiken

Canon Spiegelreflexkameras erarbeiten sich (auch wenn das der Hersteller so gar nicht beabsichtigt hat) mit ihrer Movie-Funktion eine feste Stellung bei der

News
image.jpg
© Archiv

Canon Spiegelreflexkameras erarbeiten sich (auch wenn das der Hersteller so gar nicht beabsichtigt hat) mit ihrer Movie-Funktion eine feste Stellung bei der digitalen Filmproduktion. Die Canon EOS 1D Mark IV ist das Flaggschiff der professionellen Canon Spiegelreflexkamera-Serie und die erste Kamera aus der 1D Reihe, die Full-HD Filmaufnahmen machen kann.

Die Firma Denz aus Ottobrunn modifiziert die Canon 1D Mark IV und bringt sie unter dem Namen 1D evo Mark IV auf den Markt. Dank der Modifikation passen dann alle 35mm-Filmobjektive mit PL54 Fassung an das Fotogehäuse. Beim Umbau werden aus der Originalkamera der Spiegelkasten mit Objektivbajonett, die Autofokuseinheit, die Mattscheibe und das Sucherprisma entfernt.

Dafür gibt es dann die PL-Fassung, ein Sensorträger und das Stützsystem. Die PL-Fassung und der Sensorträger sind kraftschlüssig mit dem Stützsystem verbunden, das aus hochfestem Konstruktal-Aluminium gefräst wird. Das Stützsystem ist so ausgelegt, dass es auf die ARRI Bridge Plates BP5 und BP8 oder zur Befestigung auf Stativköpfen, geeignet ist, wobei das Gewicht der verwendeten PL-Objektive allein durch das Stützsystem verwindungsfrei getragen wird und nicht den Kamerakörper belastet.

Im Stützsystem ist eine Klemmhalterung für Standard-15mm-Rohre integriert, so dass an der Kamera die gebräuchlichen Zubehörteile wie Kompendien und Schärfenzieheinrichtungen sowohl von Denz als auch von Drittherstellern verwendet werden können. Speziell zu diesem Zweck ist an der Kamerarückseite eine 3 Pin Fisher Buchse eingebaut über die bei Verwendung vom ARRI LCS oder Cmotion die Kamera Start/Stopp Aufnahmefunktion ausgelöst werden kann. Die Canon Kameraelektronik wird durch die Modifikation nicht verändert und alle bekannten Funktionen bis auf die Spiegelreflexeinrichtung und den Autofokus bleiben erhalten. Für Fotos bedeutet das, dass man auf den LCD-Bildschirm und manuelle Schärfeeinstellung angewiesen ist. Mit der Canon 1D evo MARK IV sind HD-Filmaufnahmen im Raster 1920x1080 mit 30p/25p/24p und im Raster 1280x720 mit 60p/50p sowie SD Aufnahmen möglich. Die Aufnahmen mit maximal 29.59 Minuten Länge werden als MOV Files mit MPEG-4/AVC/H.264 Codec in variabler Datenrate und linearem PCM-Ton auf CompactFlash Karten Typ I und II oder SD/SDHC Karten abgespeichert. Die Canon 1D evo MARK IV wird komplett mit Akku und Ladegerät in einem PeliCase und einer einjährigen Garantie geliefert. Der Preis liegt unter 10.000.-- €. Die Lieferzeit beträgt zur Zeit drei Wochen. Ein Umbau von Fremdkameras ist auf Anfrage möglich. www.denz-deniz.com

15.6.2010 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mit Microsoft 365 bekommen Sie alle wichtigen Office-Apss inkl. Cloud-Speicher!

Büro-Software

Microsoft 365 kaufen: Aktuelle Office-Angebote im Check

Jahreslizenzen für Office bzw. jetzt Microsoft 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir zeigen aktuelle Preise und verraten, wann sich ein Office-Kauf…

amazon angebot adobe photoshop lightroomAktion Overlay

Adobe CC Foto-Abo zum Schnäppchenpreis

Photoshop CC & Lightroom CC für 84,99 Euro am…

Heißer Deal für Fotografen: Amazon bietet zur Black-Friday-Woche das Adobe Creative Cloud Foto-Abo zum Schnäppchenpreis an. Enthalten sind Photoshop…

Fritzbox 6660 Cable

Warnung vor Betrugsversuchen

AVM: Phishing-Mails zielen auf Fritzbox-Nutzer ab

Laut Fritzbox-Hersteller AVM kursiert derzeit eine E-Mail herum, die es auf sensible Benutzerdaten abgesehen hat. Wie Sie diesen Phishing-Versuch…

Der Medion Akoya 14412 ist in wenigen Tagen bei Aldi Süd.

Notebook ab 9. 12.

Medion Akoya E14412: Neuer Aldi-Laptop für 555 Euro im…

Bei Aldi Süd gibt es ab 9. Dezember einen neuen Laptop in teilnehmenden Filialen. Lohnt sich der Medion Akoya E14412 für den Preis von 555 Euro?

Hacker Cyberangriff Malware - Sicherheit (Symbolbild)

Auch AVM betroffen

Mehr als 220 Sicherheitslücken in beliebten Routern gefunden

Sicherheitsforscher haben neun populäre WLAN-Router untersucht und dabei eine Masse an Schwachstellen entdeckt - trotz aktuellem Firmware-Update.