Bing Suchergebnisse löschen lassen

Löschformular für Google-Konkurrent veröffentlicht

Microsoft bietet nun auch ein Online-Formular für Bing an, die die Löschung von Suchergebnissen beantragt. Google bietet dieses Formular bereits seit Mai an.

© Microsoft

Ab sofort gibt es das Löschformular für die Suchmaschine Bing.

Microsoft hat das Fomular veröffentlicht, um Bing-Suchergebnisse löschen zu lassen. Der Grund für das Löschformular liegt darin, dass der europäische Gerichtshof im Mai ein Urteil über das sogenannte "Recht auf Vergessen" gefällt hat. Somit wird Einzelpersonen die Möglichkeit gegeben, private Informationen nach einer gewissen Zeit im Internet schwer auffindbar zu machen. 

Lesetipp: Bing-Löschformular angekündigt

Microsoft möchte durch das Bing-Löschformular den Anfragen zuvorkommen, denn bisher erhält die Suchmaschine laut der New York Times etwa 20 Anfragen täglich.  Der große Konkurrent Google hat seit dem Bereitstellen des Formulars bereits 70.000 Löschanträge erhalten.

Mehr zum Thema

Inbox

Google hat Inbox vorgestellt: einen intelligenten Assistenten für das Google-Mail-Postfach. Datenschützern könnte Inbox jedoch ein Dorn im Auge sein.
Chrome, Firefox & Opera

Auch wenn User im Internet per Inkognito-Modus unterwegs sind und keine Cookies speichern, können Nutzer nachverfolgt werden.
Pony Express

Die Telefonrechnung einfach per E-Mail-App begleichen? Google arbeitet an einer neuen Bezahlfunktion für GoogleMail.
E-Mail-Probleme

Nutzer von Google Mail berichten über Schwierigkeiten beim Versenden von E-Mails an GMX-Adressen. Mittlerweile soll das Problem behoben sein.
Webpage Screenshot löschen

Wer die Chrome-Erweiterung Webpage Screenshot nutzt, sollte das Addon sofort löschen. Das Tool zum Abfotografieren von Webseiten spioniert Nutzer aus.