Ashampoo Fotobuch Designer: Fotobuch erstellen

Der Fotobuch Designer von Ashampoo hilft bei der Gestaltung, liefert Vorlagen, bietet Textfunktionen, Rahmen und Hintergründe. Die Gestaltungssoftware gibt es

News
image.jpg
© Archiv

Der Fotobuch Designer von Ashampoo hilft bei der Gestaltung, liefert Vorlagen, bietet Textfunktionen, Rahmen und Hintergründe.

Die Gestaltungssoftware gibt es wie bei vielen anderen Ausbelichtungsservices für Windows- und Macintosh-Rechner, kostenfrei und mit 10 Euro Gutschein. Allerdings gibt es diesen Gutschein nur für Neukunden bis zum 31 Mai, wenn diese den Fotobuch-Gutscheincode ASH 111MP angeben. Die Software bietet sieben Buchformate von der Pocket- bis zur Panorama-Variante. Die Ausbelichtung übernimmt myphotobook.de .www.ashampoo-fotobuch.de

9.5.2009 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

PS5 SSD einbauen

Speicher-Deals

PS5-SSDs: Angebote für offizielle Speichererweiterungen

Wer eine SSD für die PS5 sucht, bekommt hier die besten Angebote für offizielle Speichererweiterungen. Aktuell sind einige 2-TB-Modelle sehr günstig.

shutterstock_1547174264

Zahlen verbessern

Netflix: Günstigeres Abo mit Werbung und Einschränkungen…

Netflix muss seine Zahlen verbessern und plant, doch ein günstigeres Abo mit Werbung anzubieten. Dazu wird kostenloses Account-Sharing schärfer…

Musikstreaming-Dienste im Vergleich

Geschäftsberichte und Statistiken

Disney+, Netflix und mehr: Aktuelle Abonnentenzahlen der…

Wie viele Abonnenten haben Disney+, Netflix & Co.? Aktuelle Berichte zeigen, dass Disney+ stark zulegen konnte, während Netflix und andere zuvor…

Kryptowährungen

Bundesfinanzministerium über Bitcoin, Ethereum und…

Staking-Steuern in Deutschland: BMF sorgt für klarere Regeln…

Das Bundesfinanzministerium (BMF) schafft bei Steuern auf Krypto-Gewinne insbesondere bei Vorgängen wie Staking und Lending einheitlichere Regelungen.

Das Onkyo-Logo

Insolvenz des Audio-Unternehmens

Wie existiert Onkyo weiter?

Laut Berichten soll Onkyo Konkurs angemeldet haben. Die Unternehmen, zu denen die Marke gehört, reagieren nun auf die Vorwürfe.