Apple Quartalszahlen

Apple hat 39,3 Millionen iPhones verkauft

Der Apple-Umsatz stieg auf 42,1 Milliarden US-Dollar im abgelaufenen Quartal. 39,27 Millionen iPhones wurden verkauft. iPad-Verkäufe sind weiter rückläufig.

News
VG Wort Pixel
Apple iPhone 6
Apple iPhone 6
© Apple

Apple präsentiert aktuelle Quartalszahlen: Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg im dritten Quartal 2014 um 12,4 Prozent auf 42,1 Milliarden US-Dollar und auch beim Reingewinn konnten die Kalifornier um 12,7 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar zulegen.

Wie in den vorherigen Quartalen entwickelten sich die Verkaufszahlen bei Phone und iPad im Berichtszeitraum sehr unterschiedlich. Überraschend gute Zahlen meldete Apple beim iPhone. 39,27 Millionen iPhones wurden verkauft, obwohl die neuen Modelle iPhone 6 (Test) und iPhone 6 Plus (Test) (jeweils connect.de) im Berichtszeitraum lediglich neun Tage im Handel waren.

Weiterhin nicht gut läuft es beim iPad. Apple verkaufte lediglich 12,3 Millionen iPads und iPad minis im vergangenen Quartal. Ein Jahr zuvor waren es 14,1 Millionen iPads im gleichen Zeitraum. Damit lagen die aktuellen Verkaufszahlen um 12,8 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. 

Bei seinen Berichten weist Apple keine Detailzahlen zu den einzelnen Modellen aus. Hinweise auf die Verkaufszahlen von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind jedoch einer Analyse von Localytics zu entnehmen, die die Nutzung von Apps durch iPhones analysieren. Demzufolge gibt es zurzeit etwa sechs Mal so viele iPhone 6 wie iPhone 6 Plus, wie PhoneArena berichtet.

Ein Vergleich mit den Zahlen vor einem Jahr deutet darauf hin, dass sich das iPhone 6 sehr gut verkauft, deutlich besser als das iPhone 5s im vorherigen Zeitraum. Der aktuelle Anteil des iPhone 6 an den genutzten iPhones ist heute deutlich höher als vor einem Jahr der Anteil des damals eingeführten iPhone 5s.

Das stärkste prozentuale Wachstum im abgelaufenen Quartal meldete Apple bei den Mac-Verkäufen. Sie stiegen um 21 Prozent auf 5,5 Millionen Einheiten, wie Reuters meldete.

21.10.2014 von Arnulf Schäfer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Ford: iPhone-Großauftrag

Zusammenarbeit mit Automobilkonzern

Apple iPhone ersetzt Blackberry bei Ford

Apple gewinnt Ford als neuen Kunden. Der Autohersteller will bis Ende 2014 die Blackberrys von 3.300 Angestellten durch iPhones ersetzen. Weitere…

Die Apple-Aktie steigt trotz dem Promi-Hacks auf ein neues Rekordhoch.

Nach Nacktbildern von Jennifer Lawrence, Kaley…

Apple-Aktie trotz iPhone-Hack auf Rekordhoch

Obwohl Apples iPhone für den Hack der Promi-Nacktfotos verantwortlich sein könnte, klettert die Börsenaktie auf ein neues Rekordhoch.

iOS 8

Backup und Sync

iOS 8 mit Problemen bei Whatsapp, Dropbox und Carousel

iOS 8 hat Probleme mit Backups von Whatsapp-Chats, iCloud, der Foto-Synchronisation über Dropbox und Carousel. Dropbox hat Funktionen vorübergehend…

image.jpg

Unternehmenssicherheit

Tausende iPhone- und iPad-Apps unsicher

Laut einer Untersuchung des Fraunhofer SIT eignen sich rund 2800 der 4600 populärsten kostenlosen iPhone- und iPad-Apps nicht für den Einsatz in…

Apple Pay Screenshots

Apple Pay

Sparkasse an mobilem Bezahlsystem interessiert

Heute startet Apple Pay in den USA. Sollte das mobile Bezahlsystem nach Deutschland kommen, wären die ersten Finanzpartner bereits sicher.