iOS Newsstand

Apple kauft digitale Zeitschriftenplattform Prss

Apple hat das niederländische Startup Prss gekauft. Mit der von Prss entwickelten Plattform können elektronische Zeitschriften für den iOS Newsstand einfach erstellt werden.

© Prss

Prss

Über die Übernahme der Zeitschriftenplattform Prss durch Apple hatte zunächst das niederländische Blog iCulture berichtet. Mittlerweile hat das IT-Blog Techcrunch eine vage Bestätigung von Apple erhalten: "Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Firmen, diskutiert aber üblicherweise nicht die Gründe und Pläne."

Mit den Tools von Prss lassen sich mit wenig Mühe digitale Magazine erstellen, die über den iOS-Zeitschriftenkiosk Newsstand vertrieben werden können. Dafür sind keine Programmierkenntnisse nötig.

Prss ging 2013 an den Start. Einer der Gründer, Michel Elings, war 2010 bereits an Trvl beteiligt, das eines der ersten Digital-Magazine im iOS Newsstand war. Bei Prss wurde aus den Erfahrungen der Entwickler von Trvl eine offene Plattform für die Publikation von Zeitschriften.

Apple selbst hat 2012 mit iBook Author ein Tool für eBooks veröffentlicht, das sich aber eher für textlastige Publikationen eignet. Nun scheint Michel Elings für Apple an einem Tool für Digital-Magazine zu arbeiten. Prss hat unterdessen den Betrieb eingestellt. Michel Elings ist bereits im Sommer nach Kalifornien umgezogen, wie er auf Twitter verkündete.

Mehr zum Thema

Mobile Payment

PayPal One Touch soll schnelles und einfaches Bezahlen innerhalb von Apps ermöglichen, ohne dass man sich jedesmal erneut bei PayPal einloggen muss.
Social Media

Apple plant angeblich, das soziale Netztwerk Path zu kaufen. Mit der Übernahme könnte das Unternehmen sich noch einmal im Bereich des Social…
Foto-App

Adobe hat die Firma Aviary übernommen. Das Start-up bietet neben eigenen Foto-Apps vor allem Entwickler-Tools an, um Bildbearbeitung in andere Apps zu…
iOS & Android

Da Verschlüsselungen und Datensicherheit die Strafverfolgung für das FBI und andere Behörden unmöglich machen würden, fordert FBI-Chef James Comey…
Paypal vs. Apple Pay

Paypal kündigt neue Bezahloptionen an: Die neuen Funktionen sollen die Abwicklung für Händler und Kunden vereinfachen.