Apple Aperture 3 - Foto-Software erweitert und vereinfacht

Apple hat mit Aperture 3 die nächste Version der seiner Fotobearbeitungs- und verwaltungs-Software mit über 200 neuen Funktionen vorgestellt. So erlaubt das

News
image.jpg
© Archiv

Apple hat mit Aperture 3 die nächste Version der seiner Fotobearbeitungs- und verwaltungs-Software mit über 200 neuen Funktionen vorgestellt. So erlaubt das neue "Pinsel"-Werkzeug mit einem Mausklick professionelle Feinanpassungen der Fotos, indem Effekte einfach in das Bild gemalt werden. 15 sogenannte "Schnell-Pinsel"-Funktionen stehen zur Verfügung, um die häufigsten Aufgaben wie Abwedeln (Aufhellen), Nachbelichten (Verdunkeln) und Scharf- und Weichzeichnen durchzuführen, ohne den komplexen Einsatz von Ebenen oder Masken. Das "Pinsel"-Werkzeug erkennt automatisch Kanten und ermöglicht es, die Effekte genau dort anzuwenden oder zu entfernen, wo es gewollt ist. Aperture 3 beinhaltet Dutzende von Korrekturvoreinstellungen, die das gesamte Bild mit einem speziellen Stil oder Look versehen. Es können auch benutzerdefinierte Voreinstellungen angelegt sowie Techniken anderer Fotografen importiert werden.

Basierend auf den schon mit iPhoto '09 eingeführten Funktionen "Gesichter" mit namentlicher Identifizierung und Wiedererkennung und "Orte" zur Arbeit mit GPS-Positionsangaben aus Fotos lassen sich mit Aperture 3 jetzt auch große Fotobibliotheken noch einfacher und schneller organisieren. Neue Slideshows ermöglichen eine Präsentation der Arbeit durch die einfache Verbindung von Fotos, Ton, Text und HD-Video.

Aperture 3 ist über den Apple-Store, die Apple-Retail-Stores und den Apple-Fachhandel für 200 Euro erhältlich. Bestehende Aperture-Kunden können für 100 Euro auf Aperture 3 upgraden. Eine kostenlose 30-Tage Testversion steht unter www.apple.com/aperture/trial zum Download zur Verfügung. Aperture 3 läuft als 64-bit Anwendung unter Mac OS X Snow Leopard auf Macs mit Intel Core 2 Duo Prozessoren. Info: www.apple.com/de/aperture/ Kauf: www.applestore.de

image.jpg
Orte-Funktion
© Archiv

9.2.2010 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Microsoft 365 Family ist das neue Office 365 Home

Büro-Software

Microsoft 365 kaufen: Aktuelle Office-Angebote im Check

Jahreslizenzen für Office bzw. jetzt Microsoft 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir zeigen aktuelle Preise und verraten, wann sich ein Office-Kauf…

PS5 SSD einbauen

Speicher-Deals

PS5-SSDs im Angebot: Offizielle Speichererweiterungen…

Seit dem 15. September gibt's für die PS5 das SSD-Update: Offizielle Speichererweiterungen rücken in den Fokus. Wir listen Angebote für WD_Black SN850…

Das Startmenü wandert in Windows 11 in die Mitte.

Workaround für "hohe" Systemanforderungen

Windows 11: Hardware-Prüfung umgehen - Tool und offizieller…

Die Systemanforderungen von Windows 11 mit TPM 2.0 und Secure Boot sperren viele Rechner aus. Diese Tipps helfen beim Umgehen der Hardwareprüfung –…

nintendo switch oled

Neuerung

Nintendo Switch OLED: Displayschutz ist schon vorhanden

Wer einen Displayschutz für seine Nintendo Switch OLED sucht, stellt fest: Eine Folie ist schon vorhanden. Die kommt von Nintendo und dient der…

Samsung legt die SSD 980 Pro für die PS5 mit einer eigenen Heatsink neu auf.

Für Playstation 5

Samsung SSD 980 Pro mit Heatsink für PS5 angekündigt

Ab November gibt es die Samsung SSD 980 Pro mit einer eigenen Heatsink. Diese kündigt der Hersteller als 1 und 2-TB-Variante für ab 219,90 Euro an.