62 Lücken gestopft

Apple aktualisiert seinen Browser Safari

Die neue Safari-Version 5.0.4 weist 62 Sicherheitslücken weniger auf als ihr Vorgänger. Für den Hacker-Wettbewerb Pwn2own kommt sie jedoch zu spät. Apple hat außerdem die Kompatibilität mit HTML5-Videos und die Stabilität verbessert.

News
safari 5
PC Magazin
© PC Magazin

Apple hat kurz vor dem Start des Hacker-Wettbewerbs "Pwn2own" noch eine neue Safari-Version und ein Update für iOS veröffentlicht. Safari 5.0.4 behebt 62 Sicherheitslücken, von denen die meisten bereits aus dem iTunes-Update der letzten Woche bekannt sind. Fünf weitere Lücken sind noch hinzu gekommen.Allein 55 Schwachstellen hat Apple im HTML-Renderer Webkit geschlossen, der den Kern von Safari (wie auch von Chrome) bildet. Hinzu kommen, wie bei iTunes 10.2, Lücken in ImageIO sowie den quelloffenen Programmbibliotheken "libpng" und "libxml". Doch die neue Safari-Version enthält weitere Webkit-Lücken, die Forscher der Sicherheitsfirma VUPEN gestern ausgenutzt haben, um Safari beim Pwn2own-Wettbewerb zu hacken. Sie hatten es dabei zwar nur mit Safari 5.0.3 zu tun, doch der benutzte Exploit-Code funktioniert wohl auch noch mit der Version 5.0.4.

Die Apple-Entwickler haben außerdem Kompatibilitätsprobleme mit Plug-ins behoben, wodurch sie Safaris Stabilität verbessert haben. Bestimmte HTML5-Videos auf Youtube sollten mit der neuen Safari-Version fehlerlos angezeigt werden. Mit fehlerhaftem Layout ausgedruckte Seiten unter Windows sollten ebenfalls der Vergangenheit angehören. Safari 5.0.4 für Windows gibt es bei Apple mit und ohne Quicktime kostenlos zum Download. Die Windows-Version läuft ab XP mit SP2. Für Mac OS X gibt es Safari 5.0.4 ab der OS-Version 10.5.

10.3.2011 von Frank Ziemann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Firefox

Mozilla-Browser

Firefox 38 erschienen - bringt neues Adobe-DRM

Mozilla hat Firefox 38 zum Download freigegeben. Die neue Version des Browsers bringt unter anderem ein DRM-Modul von Adobe mit. Wir erklären, was Sie…

Firefox

Suggested Tiles

Firefox wird Browser-History für Werbe-Anzeigen analysieren

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.

Skype

Schwerer Bug

Skype: Diese 8 Zeichen bringen den Messenger zum Absturz

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…

Threema Logo

Sichere Whatsapp-Alternative

Threema bis Sonntag für 99 Cent für iOS, Android und Windows…

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.

Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.

Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools - Sicherheitslücke wegen IPv6-Umstellung

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und Betriebssystemhersteller.