Digitale Fotografie - Test & Praxis

Apacer AL460 - Media Player

Apacer, ein Hersteller von Arbeitsspeicher und Speichererweiterungen, stellt nun einen eigenständigen Media Player namens AL460 vor. Er ist Full-HD kompatibel

image.jpg

© Archiv

Apacer, ein Hersteller von Arbeitsspeicher und Speichererweiterungen, stellt nun einen eigenständigen Media Player namens AL460 vor. Er ist Full-HD kompatibel bis hin zu 1920 x 1080p Auflösung und hat nimmt via HDMI-Schnittstelle mit dem Fernseher Kontakt auf. Alternativ gibt es Componenten und AV-Buchsen. Der AL460 gibt Video- und Audiodaten wieder und lässt sich via zweier USB-Schnittstellen befüllen. Alternativ kann man via Netzwerkbuchse Daten vom Rechner abholen. Dabei unterstützt der Player aber auch 720p, ISO-Dateien oder normale AVI oder MPG-Daten. Fotos bis zu einer Auflösung von 4608 x 3456 Pixel werden ebenfalls angezeigt. Der Apacer AL460 kann zudem Untertitel anzeigen. Über die Größe der eingebauten Festplatte schweigt sich Apacer ebenso aus wie über den Preis. Da beide Angaben stark voneinander abhängig sind, kann man von ausgehen, dass es verschiedene Versionen geben wird. www.apacereu.com

Mehr zum Thema

Chuwi Hi10 Plus im Test
Mit Windows 10 und Android

Das Chuwi Hi10 Plus gibt es wieder mit passender Tastatur im Angebot. Der Preis leigt bei 161,81 Euro. Wir verraten alle wichtigen Infos zum…
Europa,IT-Netzwerk,Sicherheit
Umstrittene Netzpolitik der EU

Das europäische Urheberrecht soll reformiert werden. Nun haben EU-Abgeordnete eine Richtungsentscheidung zum Thema getroffen.
Fortnite Battle Royale Systemanforderungen
Battle-Royale-Shooter

Der Release von Fortnite als Android-App ist für den Sommer geplant. Angebliche APK-Downloads, die aktuell unter Youtube-Videos kursieren, sind ein…
Genervt chatten
Vorschaltwerbung und Unterbrechung

Facebook will Werbeclips in den Messenger integrieren, die das Chatten und Scrollen mitsamt Bild und Ton unterbrechen. Das könnte nervig werden!
Online-Community
Subscription Groups

Eine Facebook-Gruppe zu leiten und mit Inhalten zu füllen, kostet viel Arbeit. In "Subscription Groups" sollen Admins bald Inhalte gegen Geld anbieten…