iPhone-App zur Mückenabwehr

Anti-Mücken-App "Mosquito Stop 1.0" vertreibt lästige Blutsauger per iPhone

Pünktlich mit dem Hochsommer beginnt auch wieder die Mückensaison. Besitzer eines iPhone, iPad oder iPod Touch können die kleinen Plagegeister jetzt auch per App bekämpfen.

© Archiv

Mosquito Stop 1.0

Pünktlich mit dem Hochsommer beginnt auch wieder die Mückensaison. Besitzer eines iPhone, iPad oder iPod Touch können die kleinen Plagegeister jetzt auch per App bekämpfen.

Das Programm "Mosquito Stop 1.0" des deutschen Entwicklers Arktis sendet einen hochfrequenten Ton von 14.850 Hertz aus. Der ist für Menschen in der Regel so gut wie unhörbar, für die kleinen Insekten jedoch unerwünscht. Und das nicht, weil er in den Ohren schmerzt: Damit simuliert Arktis das Summen weiblicher Mücken - nur sie stechen -, was andere Weibchen wiederum abschreckt. Der Wirkungsradius soll rund fünf Meter betragen. Neben dem nützlichen Teil liefert Arktis noch ein paar Spielereien mit. Optisch ist die App im Stile einer großen elektrischen Anti-Insekten-Lampe gehalten. Wird sie berührt, teilt die Lampe virtuelle Stromschläge aus.

"Mosquito Stop 1.0" ist ab sofort für 79 Cent im iTunes-AppStore erhältlich.

© Archiv

Mehr zum Thema

Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Notfall-Patch jetzt installieren

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.