Catalyst 10.4 von AMD verfügbar

AMD veröffentlicht Catalyst-Treiber 10.4 für Radeon-Grafikarten

Der US-amerikanische Chiphersteller AMD hat das monatliche Update seiner ATi-Grafikkarten-Treiber zum Download bereit gestellt. Der Catalyst 10.4 für alle Radeon-Karten ist WHQL-zertifiziert und behebt vor allem diverse Bugs.

News
Ati Radeon Logo
Ati Radeon Logo
© Archiv

Der US-amerikanische Chiphersteller AMD hat das monatliche Update seiner ATi-Grafikkarten-Treiber zum Download bereit gestellt. Der Catalyst 10.4 für alle Radeon-Karten ist WHQL-zertifiziert und behebt vor allem diverse Bugs.

Bei der Funktionalität wurde vor allem im Bereich der Video-Wiedergabe einiges verbessert. So kann der Catalyst nun H.264-Vidostreams im 5.1-Level abspielen - und zwar in Auflösungen von bis zu 4.000x2.000 Pixel. Die üblichen VPerformance-Verbesserungen gibt es diesmal nur bei einem Spiel: "S.T.A.L.K.E.R. - Clear Sky" soll je nach Karte um bis zu sechs Prozent schneller laufen. Alle Bugfixes und Verbesserungen im Überblick gibt es auf der Catalyst-10.4-Seite nachzulesen. Den Treiber selbst hält AMD hier bereit, Sie müssen noch Betriebssystem und verwendete Karte auswählen. Die Größe des Downloads kann dabei stark schwanken.

Ati Radeon Logo
© Archiv

29.4.2010 von Redaktion pcmagazin und Michael Orth

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10 1803 installieren

Support-Ende für Creators Update

Windows 10: Microsoft fordert Nutzer zum April Update auf

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…

Geforce GTX 1060

Gaming-Grafikkarten

Geforce RTX 2060: Nvidia verkauft Vorgänger statt neuer…

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…

Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test

Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Markt wächst: Aufschwung durch Windows-10-Umstieg

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…

Apple Mac Pro 2019

Apple Computer

Mac Pro: Apples Profi-Rechner bekommt neue Füße für 350 oder…

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…

Nostalgie pur: der Amiga 500 in der Neuauflage.

Retro-Computer

TheA500 Mini: Amiga 500 im Mini-Format angekündigt

Der zeitlose Heimcomputer Amiga 500 kehrt zurück: Mit dem "TheA500 Mini" wurde eine Neuauflage mit 25 Spielen angekündigt – wir haben alle Infos zu…