Quartalszahlen: AMD weiter auf Höhenflug

AMD gewinnt knapp 1 Milliarde US-Dollar mit Gaming

AMD steigt auf, Intel strauchelt: AMDs vermeldet einen neuen Rekord-Umsatz und verrät erstmals, wie viel Geld man mit Gaming macht.

News
VG Wort Pixel
AMD Stream CES
AMD ist seit 2 Jahren auf Höhenflug. Auch das zweite Quartal 2022 bringt einen Rekordumsatz mit sich.
© AMD

Mit 6,6 Milliarden US-Dollar Umsatz hat AMD seinen eigenen Quartalsrekord erneut gebrochen. Bereits das achte Mal in Folge konnte das Unternehmen einen neuen Höchstwert vermelden. Insgesamt liegt der Umsatz 70 Prozent über dem Vorjahreswert. Während eine Vielzahl von Tech-Unternehmen, darunter auch Konkurrent Intel, straucheln, scheint AMD davon (noch) nicht betroffen zu sein.

AMD-CEO Dr. Lisa Su fasst die Lage wie folgt zusammen: "Wir haben das achte Quartal in Folge einen Rekordumsatz erzielt, der auf unserer starken Leistung und unserem erweiterten Produktportfolio beruht. Jedes unserer Segmente ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gewachsen, angeführt von höheren Umsätzen bei unseren Produkten für Rechenzentren und eingebettete Systeme."

Gesunken ist der operative Gewinn des Unternehmens - von 831 Mio. US-Dollar auf 526 Mio. US-Dollar. Grund dafür seien vor allem Abschreibungen im Rahmen des Xilinx-Kaufes. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man sich dafür aber beim Umsatz in jedem Geschäftsbereich steigern:

Neben die drei bekannten Geschäftsbereiche gesellt sich in diesem Quartal erstmals auch ein eigener Gaming-Bereich. Damit lassen sich ab sofort direkte Rückschlüsse ziehen, wie gut AMD in den vergangenen Jahren bei GPUs und Konsolenchips für Playstation und Xbox abschnitt.

So machte das Unternehmen 2021 rund 5,6 Mrd. US-Dollar Umsatz mit seinen Grafikkarten und Konsolen-Chips und setzte im selben Zeitraum einen Gewinn von mehr als 900 Millionen US-Dollar um. Und das, obwohl man noch 2020 mit seinen Gaming-Produkten rote Zahlen schrieb.

Auch für den Rest des Jahres erwartet das Unternehmen ein starkes Wachstum gegenüber 2021. Dieses soll vor allem durch die noch anstehenden 5-nm-Chips wie Ryzen 7000 "Raphael" getrieben werden.

Der Ryzen 9 5950X ist AMDs Speerspitze auf dem Desktop-Prozessorenmarkt.

AMDs Desktop-Prozessoren im Überblick

Alles Wissenswerte zu AMD Ryzen 7000 "Raphael"

Ryzen 7000 "Raphael" soll Ende 2022 erscheinen. Wir sammeln alle Infos zu den kommenden AMD-Prozessoren.

3.8.2022 von Alana Friedrichs

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Grafikkarten werden teurer und teurer. In diesem Jahr war bislang keine der neuen GPUs durchschnittlich für unter 140% UVP zu bekommen.

RTX 30 und Radeon RX 6000

Grafikkarten: Preisentwicklung geht weiterhin nur nach oben

Zum Stand 10. Oktober lässt sich beobachten: Preise für aktuelle Grafikkarten steigen weiterhin. Laut Analyse von 3dcenter.org legt AMD stärker zu als…

AMD Threadripper PRO 5000WX vor schwarzem Hintergrund

Seit Monaten wenig Modelle

AMD Threadripper ist knapp - Lenovo-Vertrag soll Schuld sein

PC-Hersteller bekommen seit Monaten nur wenige Threadripper-CPUs von AMD in die Hände. Daran Schuld sein soll ein exklusiver Vertrag mit Lenovo.

AMD Nvidia GPU

Fast UVP erreicht

AMD- und Nvidia-Grafikkarten: Preise fallen weiter

Ein neuer Bericht zeigt, dass die Preise für Grafikkarten von AMD und Nvidia in Deutschland endlich auf dem Weg zur UVP sind.

Konzept eines Prozessors auf Schaltkreisen mit Lichteffekten

Intel, AMD, Nvidia & Co

Grafikkarten und Prozessoren: Preise sollen wieder steigen

CPU- und GPU-Preise steigen wieder. Der Anstieg betrifft alle gängigen Hersteller, die von Samsung, UMC und TSMC beziehen - von Intel über AMD bis…

Asus ROG Thor

Die neue Generation

Für Geforce RTX 4000 & Co.: Erste Netzteile mit…

Die Hardware-Hersteller Asus und Seasonic bereiten sich auf die neue GPU-Generation vor und bieten Netzteile mit 600-Watt-Steckern für Nvidia und AMD…