Black Friday

Amazon: Verbraucherzentrale warnt vor Phishing-Versuchen

Der Black Friday 2022 lockt zahlreiche Kunden zum Online-Shop Amazon, was sich wiederum auch Kriminelle zunutze machen wollen. Mit Phishing-Mails versuchen diese, an sensible Kontodaten zu gelangen.

News
VG Wort Pixel
Ein Ausrufezeichen vor rotem Hintergrund mit Einsen und Nullen
© Adobe Stock: WhataWin

Der Black Friday 2022 ist da und die Verbraucherzentrale macht auf Phishing-Versuche am Shopping-Tag aufmerksmam. Am 25. November können Kunden unter anderem beim Online-Versandhändler Amazon von stark vergünstigten Preisen profitieren. Der Hype um die Rabattaktion ruft allerdings auch Cyberkriminelle auf den Plan, die sich den Black Friday zum Konto-Phishing zunutze machen wollen.

Dies geht aus einer Meldung der Verbraucherzentrale hervor, die in einem Blogbeitrag vor den Phishing-Versuchen warnt. So sollen Nutzer derzeit E-Mails erhalten, laut denen angeblich "ungewöhnliche Aktivitäten beim Amazon-Konto" festgestellt wurden, weshalb der Amazon-Account gesperrt sei.

Laut der Phishing-Mail bleibe den Nutzern nur drei Tage Zeit, ehe der Zugriff auf das Amazon-Konto vollständig gesperrt werde. Um dies zu verhindern, fordern die Verantwortlichen diverse persönliche und sensible Daten an, die vorgeblich zur Legitimierung des Accounts benötigt werden, ehe das Konto nach einem Tag wieder freigegeben werden soll.

Bei diesem "typischen Betrugsversuch" sollen Betroffene keinesfalls auf irgendwelche Links oder Schaltflächen klicken, wie die Verbraucherzentrale warnt. Zum Schutz der eigenen Daten sollte die Phishing-Mail stattdessen unbeantwortet in den Papierkorb verschoben werden.

Grundsätzlich sollten Nutzer bei einem Verdacht auf einen möglichen Betrugsversuch den Inhalt und die Absenderadresse der Mail genau prüfen - im Zweifelsfall lässt sich dies auch per Abgleich über die bevorzugte Suchmaschine erledigen oder indem sie die Amazon-Adresse einfach händisch eingeben. Auch bei einer angeblichen Kontosperrung wie in diesem Fall ist es ratsam, sich so davon selbst zu überzeugen und zu versuchen, sich in den jeweiligen Account einzuloggen.

Vergleichstest Sicherheitssuiten

Sicherheit

Antivirus-Test 2023: Was ist der beste Virenscanner?

Welches Antivirenprogramm bietet im Jahr 2023 den besten Schutz für PC, persönliche Daten und die Privatsphäre? – Wir haben den Test.

Großzügig geplante Woche: Amazon startet seine Schnäppchen für Black Friday und Cyber Monday.Aktion Overlay

Schnäppchen-Wochen

Black Friday 2022 bei Amazon: Die besten Angebote

Auf Amazon läuft die Black Week, die den Black Friday und Cyber Monday bündelt. Bis zum 28. November gibt es Schnäppchen satt. Wir zeigen die besten…

25.11.2022 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Geld verdienen

Betrügerische Masche

Amazon-Marketplace: Warnung vor „Interner Fehler 2045 –…

Auf dem Amazon Marketplace taucht nach Käufen der Problemgrund „Interner Fehler 2045 – Prozessor abgelehnt“ auf. So reagieren Sie richtig!

amazon phishing warnung

Angebliche Konto-Prüfung und mehr

Vorsicht bei E-Mails von Amazon: Polizei warnt vor Phishing

Die Polizei warnt vor einer neuen Amazon-Phishing-Welle: Mit täuschend echt wirkenden E-Mails versuchen Cyberkriminelle Zugangsdaten zu erbeuten.

Frau nutzt einen Laptop, auf dem das Logo von Microsoft Office abgebildet ist.

Microsoft Office 365

Phishing-Kampagne hat Office-Nutzende im Visier

Wer Office 365 nutzt, könnte aktuell das Ziel einer Phishing-Kampagne werden. Dabei werden auch Konten mit aktiver 2FA Ziel der Angriffe.

emotet trojaner schutz

Unternehmen in Gefahr

Microsoft: Mail-Dienste im Fokus von Phishing-Attacken

Eine Phishing-Kampagne setzt gezielte Attacken gegen Firmen ein, die Mail-Dienste von Microsoft nutzen. Das müssen Outlook-Nutzende beachten.

Kreditkarte Phishing

Falsche Sparkassen-Mails

Als Energiepauschale getarnte Phishing-Mail im Umlauf

Aktuell sind wieder mehrere Phishing-Versuche im Umlauf. Unter anderem werden Sparkassen-Kunden mit einer falschen Energiepauschale gelockt.