Beliebig oft bestellen, einmal monatlich bezahlen

Amazon-Monatsabrechnung: So fügen Sie die neue Zahlungsart hinzu

Amazon führt die Monatsabrechnung ein. Sie bestellen wie gewohnt, zahlen aber nur einmal im Monat eine Gesamtrechnung. So fügen Sie die Zahlungsart hinzu.

© Montage: pc-magazin.de / Amazon

Amazon: Die monatliche Rechnung bringt mehr Komfort, kann aber auch die Übersicht über Ausgaben reduzieren.

Nicht nur Prime-Mitglieder nutzen Amazon regelmäßig oder für bestimmte Produkte gar laufend. Bei jedem bestellten Artikel kommt eine Reihe an Benachrichtigungen und eine gesonderte Rechnung, die der Käufer mit einer Konto-Lastschrift, via Kreditkarte, vom Guthaben oder mit anderen verfügbaren Bezahlmethoden begleichen muss. Gerade bei laufend anfallenden Bestellungen wie beispielsweise Kopierpapier oder anderen Verbrauchsgütern, sorgen Kauf- und Zahlbenachrichtigungen gerne für wenig Überblick.

Für Ordnung in der eigenen Buchhaltung könnte Amazons frisch eingeführte Zahlungsoption Monatsabrechnung sorgen. Sie können damit Ihre Bestellungen wie gewohnt tätigen. Jede Bestellung, bei der Sie Monatsabrechnung als Zahlungsmethode ausgewählt haben, landet auf einer Liste bei Amazon.

Anfang jeden Monats schickt Amazon dann eine Gesamtrechnung über die passenden Bestellungen des vergangenen Monats, die Sie innerhalb von zwei Wochen per Banküberweisung ​begleichen müssen. Natürlich können Sie einzelne Artikel zwischendurch auch mit anderen Methoden zahlen. Die Monatsabrechnung enthält nur Artikel, die Sie mit jener neuen Zahlmethode bestellt haben.

Laut Hilfe und Kundenservice von Amazon​ gibt es die Möglichkeit der Monatsabrechnung für Privatkunden mit gültiger Rechnungsadresse in Deutschland, Österreich oder Finnland. Business-Kunden sind ausgenommen, bis auf Nutzer von Amazon Business​. Sie können fast alle Produkte via Monatsabrechnung zahlen, bis auf Gutscheine, digitale Produkte und Abonnements (einschließlich Prime). Amazon warnt dazu, dass auch Produkte mit längerer Lieferzeit unter Umständen nicht per Monatsabrechnung bezahlt werden können. 

Amazon: Monatsabrechnung aktivieren

Um weniger Benachrichtigungen von Amazons Bezahlabteilungen zu erhalten oder weniger Bewegung auf dem Bankkonto zu verursachen, können rege Amazon-Nutzer die Monatsabrechnung aktivieren. Dafür öffnen Sie auf der Amazon-Webseite den Menüpunkt „Mein Konto“ und anschließend „Zahlungsarten“​. Unter „Fügen Sie eine neue Zahlungsart hinzu“ finden Sie je nach Voreinstellungen bei Ihnen den neuen Eintrag Monatsabrechnung. Wählen Sie das passende Land aus und bestätigen Sie.

Amazon verschickt bei vorhandenen Transaktionen am Anfang eines Monats eine Benachrichtigung, dass die Monatsabrechnung abgeschlossen ist. Sie haben dann 14 Tage Zeit, den Betrag per Banküberweisung zu tilgen. Stornierte oder retournierte Artikel schreibt Amazon innerhalb von sieben Tagen auf der entsprechenden Monatsabrechnung gut. Details zu einzelnen Bestellungen innerhalb einer Monatsabrechnung lassen sich nach Anstoßen des Bestellvorgangs nicht ändern. Amazon gibt hier den Tipp, den Artikel zu stornieren und mit den richtigen Angaben neu zu bestellen.

Lesetipp: Amazon-Bewertungen prüfen und Fake-Rezensionen erkennen

Das Einlösen von Gutscheinen ist während des Bestellvorgangs möglich. Erledigen Sie dies, bevor (!) Sie Monatsabrechnung als Zahlungsmethode auswählen. Neukunden können Artikel mit der neuen Zahlungsmethode die ersten 90 Tage nur an ihre Rechnungsadresse schicken lassen. Amazon gibt der Vollständigkeit an, dass überfällige Rechnungen an Inkasso-Unternehmen gehen und der Amazon-Kunde jegliche Gebühren und Kosten tragen muss, die das jeweilige Unternehmen berechnet.

Mehr lesen

Aktuelle Angebote und Aktionen

Die Amazon-Angebote bieten jeden Tag Schnäppchen. Die besten Deals: heute mit FIFA 21 für PC, Yi-Überwachungskameras, Dockin-Lautsprecher und mehr.

Mehr zum Thema

Mit PS4 online spielen

Der Bestpreis für PS Plus für 12 Monate war im Angebot für 41,99 Euro. Das war 2019, aktuell ruft Amazon 44,99 Euro. Sie sparen immerhin 25 Prozent!
Adobe CC Foto-Abo zum Schnäppchenpreis

Heißer Deal für Fotografen: Amazon bietet zum Prime Day das Adobe Creative Cloud Foto-Abo zum Schnäppchenpreis an. Enthalten sind Photoshop und…
Schnäppchen-Check mit Alternativen

In den Amazon-Tagesangeboten findet sich u.a. das Lenovo S540 mit Ryzen 5 3500U und 8 bzw. 256 GB für RAM und SSD. Lohnt sich das Notebook-Angebot?
Leihen und streamen

Es ist Filmeabend bei Amazon: Prime-Kunden können bis Sonntag 29 Filme für je 97 Cent streamen - auch Knives Out und Star Wars 9 sind wieder dabei.
Samsung, Philips und Co.

Zum Prime Day 2020 lockt nicht nur Amazon mit attraktiven Fernseher-Angeboten. Wir sammeln die besten TV-Deals von Philips, Samsung und Co.