Amazon-Smartphone

Fire Phone mit 3D-Display vorgestellt

Das Fire Phone ist das: Amazon-Chef Jeff Bezos hat das Amazon-Smartphone vorgestellt. Es bietet ein 3D-Display, eine gute Ausstattung und ist günstig.

© Amazon

Fire Phone mit 3D-Display: Amazon-Chef Jeff Bezos hat das erwartete Amazon-Smartphone vorgestellt.

Das Fire Phone hat tatsächlich das erwartete 3D-Display. Das 4,7-Zoll-Display zeigt 3D-Effekte, auch ohne Nutzung einer entsprechenden Brille. Dafür hat Amazon rund ums Display vier Kameras integriert, die jederzeit erkennen, wo sich der Kopf des Fire-Phone-Nutzers befindet. Zwei würden eigentlich genügen, doch bei der Nutzung werden eben auch mal Kameras verdeckt. Wenn es dunkel ist, arbeiten die Kameras mit Infrarot. Das Ganze scheint durchdacht.

Zum Gehäuse: Das Display wird von Gorilla Glass 3 geschützt, auch die Rückseite ist aus Glas, der Rand ist gummiert, die Tasten sind aus Aluminium. Für die 13-Megapixel-Kamera hat Amazon eine eigene Taste spendiert - und obendrein unbegrenzt kostenlosen Webspeicher für Fotos. Zum Musikhören oder Filmeschauen sind Stereo-Lautsprecher ins Gehäuse integriert. Zudem liefert Amazon Headsets mit, die sich nicht so leicht verknoten sollen.

Firefly für Spontankäufe

Generell ist das Fire Phone vor allem darauf optimiert, die Inhalte, die Amazon anbietet, perfekt wiederzugeben: Music, E-Books und Filme, die sich auch parallel an Amazons Streaming Box wiedergeben lassen. Aber vor allem ist das Amazon-Smartphone auch darauf ausgerichtet, das kaufen zu können, was noch nicht vorhanden ist: Firefly nennt Amazon einen Scanner, der per Kamera Produkte erkennen kann und gleich die passenden Angebote anzeigt. Firefly umfasst auch eine Musikerkennung. Und selbst Sequenzen aus Fernsehserien soll Firefly erkennen können. Insgesamt soll Firefly 100 Millionen Produkte identifizieren und bekommt auf dem Fire Phone eine eigene Taste.

Die Bedienoberfläche sieht ähnlich aus wie bei Amazons Tablet Kindle Fire, es dürfte sich also um ein Android mit Amazon-eigener Oberfläche handeln. Für Probleme bei der Nutzung bietet das Fire Phone übrigens den Mayday-Service, eine Kundenbetreuung per Videochat, die rund um die Uhr erreichbar sein soll, per Mobilfunk-Verbindung oder WLAN genutzt werden kann, und bei der Nutzung das Datenkontingent nicht belasten soll.

Amazon Fire Phone: Technische Daten

  • Display: 4,7 Zoll, 1280 x 720 Pixel, IPS LCD
  • Prozessor: 2,2 GHz Quad-Core-Prozessor, Adreno 330 GPU
  • Speicher: 2 GB RA, 32 GB oder 64 GB interner Speicher
  • Kamera: 13 Megapixel, optischer Bildstabilisator, 2,1-Megapixel-Frontkamera

Preis und Verfügbarkeit

Das Fire Phone gibt's zunächst nur in den USA und nur beim Netzbetreiber AT&T. Dort kann es ab sofort vorbestellt werden. Die 32-GB-Version kostet 199 US-Dollar, die 64-GB-Version 299 US-Dollar (rund 220 Euro), jeweils mit einem Zweijahresvertrag, der wiederum 27 Dollar pro Monat kostet. Ohne Vertrag gibt's die zwei Speichervarianten für 649 bzw. 749 Dollar.

Marktstart des Amazon Fire Phone ist der 25. Juli. Mit im Angebot enthalten ist eine einjährige Mitgliedschaft bei Amazon Prime, die sonst 99 Dollar pro Jahr kostet.

Mehr zum Thema

iPhone 5S, iPad mini 2 & Co.

Die Release-Dates von iPhone 5S, iPad 5 oder iPad mini 2 könnten erst im Herbst sein. Laut Berichten sorge ein Produktionsengpass für eine…
iPhone- & iPad-Geheimnisse

Der Apple-Insider Walter Shimoon erhält eine Geldstrafe von 46.000 US-Dollar. Er verkaufte Wissen um die Facetime-Kamera des iPhone 4 sowie Pläne zum…
Release-Date, Specs und mehr

Auf der IFA 2013 wird Samsung das Galaxy Note 3 beim "Samsung Unpacked 2013 Episode 2"-Event vorstellen. Dann dürften Fakten zu Release-Date und Specs…
Neues von Apple

Die lang erwartete Smartwatch von Apple heißt nun doch nicht "iWatch", sondern einfach Apple Watch. Daneben gibt es ein iPhone 6 und ein iPhone 6…
iPhone 6 kaufen

Wer das iPhone 6 kaufen möchte, hat vorm Release zwei Möglichkeiten. Wir verraten Preise mit und ohne Vertrag, und wo Sie das neue Apple-Smartphone…