Software

Akvis SmartMask V.4.5 - Objekte freistellen

Feine Strukturen an Haaren, Pelz oder Zweigen machen die Markierung beim Freistellen in einem Foto ungenau oder zur mühseligen Handarbeit. Mit SmartMask von Akvis soll das in Sekunden funktionieren.

News
VG Wort Pixel
Akvis SmartMask v.4.5 Screenshot
Akvis SmartMask v.4.5 Screenshot
© Akvis

Die neue Version SmartMask V.4.5 liefert Akvis als Standalone-Version sowie als Plugin für den neuen Photoshop CC. Dabei wurde die Installationsdatei verändert - es stehen jetzt zwei Versionen sowohl für 32- wie 64-Bit Betriebssysteme zur Verfügung.

Akvis SmartMask erlaubt mehrere Auswahltypen, sowohl mit harten als auch mit weichen Kanten. Die Software arbeitet auf Wunsch in einem Auto-Modus und lässt das manuelle Eingreifen zu. Im Auto-Modus sind zwei Farbstifte vorhanden: Mit dem blauen markiert man das Objekt, mit dem roten Stift den Außenbereich.

Im manuellen Modus stehen unterschiedliche Pinselspitzen bereit. Mit ihnen kann der Fotograf die Auswahl selbst erstellen oder die vom Programm automatisch festgelegte überarbeiten. Wenn die ausgewählten Objekte vor einem Hintergrund mit ähnlichem Farbspektrum liegen oder die Kanten des Objekts verwaschen sind, kann man auf den Retuschierpinsel, den Zauberpinsel oder den Hintergrund-Radiergummi zurückgreifen. Auch bei "flaumigen" Gegenständen, bei Glas oder transparenten Schleiern soll dadurch mit wenigen Mausklicks die Auswahl perfekt funktionieren.

Ratgeber: Richtig freistellen mit Adobe Photoshop CS6

Neben der Unterstützung von Photoshop CC und den neuen Installations-Dateien hat Akvis für die neue Programmvariante auch kleine Fehler und Interface-Störungen behoben.

Die Software ist zu Windows und Mac OS X kompatibel. Es gibt sie als Plug-in für Adobe Photoshop, Photoshop Elements und Corel Paint Shop Pro.

Das Plug-in oder eine Standalone-Version sind für Heimanwender für je 70 Euro zu haben. Plug-in und Standalone-Version in einem Paket sind für 90 Euro zu haben. Profis müssen für das Werkzeug mehr bezahlen: Die Business-Lizenz kostet 120 Euro. Einen tabellarischen Vergleich zu den unterschiedlichen Versionen kann man sich auf der Akvis-Webseite ansehen. Eine Testversion für zehn Tage steht ebenfalls auf der Herstellerseite bereit.

Akvis Smartmask v.4.5
Akvis SmartMask V.4.5 bietet einen Auto-Modus und manuelle Bearbeitungsmöglichkeiten.
© Akvis
Akvis Smartmask v.4.5
Auch schwierige Umrisse sollen sich mit wenigen Klicks freistellen lassen.
© Akvis

19.8.2013 von Philipp Mohaupt

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Perfect Photo Suite 8

Software

onOne Perfect Photo Suite 8: Bildbearbeitungs-Tool in neuer…

onOne Software ergänzt seine Bildbearbeitungssoftware Perfect Photo Suite 8 um zahlreiche neue Features.

DxO Optics Pro und Filmpack: Update für mehr Kameras

Software

DxO Optics Pro 9.1 erschienen: Update für mehr Kameras

DxO Optics Pro v9.1 bringt die Unterstützung von acht weiteren Kameras, dem neuen DxO FilmPack v4.5 und höhere Geschwindigkeit.

Oilpaint, Ölgemälde

Foto-Software

Akvis OilPaint V.1.0 zeigt Fotos wie in Öl gemalt

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.

Pixum Fotobuch

Fotodienste

Apps für Whitewall und Pixum

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…

Lightroom 5.2 und Camera Raw 8.2

Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe Lightroom 5.6: Finales Update steht zum Download…

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.