Digitale Fotografie - Test & Praxis
Software

Akvis NoiseBuster v.8.0 - Rauschreduzierung

Mit der achten Version des Noise Buster bietet Akvis nun die GPU-Beschleunigung, also die Berechnung über den Grafikkartenprozessor, was die Bearbeitungszeit wesentlich verringern soll.

© akvis

Außerdem beherrscht nun auch die Standalone-Version die Stapelverarbeitung, die eine Reihe von Fotos automatisch mit den gleichen Einstellungen abarbeiten kann.

Die Software bietet die Reduzierung des Helligkeits- und Farbrauschen der digitalen Fotografie. Ein neuer Ansichtsmodus zeigt das Bild im Original/Ergebnis-Zustand in einem gesplitteten Fenster und eine Liste der zuletzt verwendeten Dateien. Die Software bietet die Unterstützung fürs RAW-Format.

Das Programm steht in zwei Versionen zur Verfügung - als eigenständiges Programm (Standalone) und als ein Zusatzprogramm (Plugin). Für registrierte Kunden ist die Aktualisierung kostenlos. Die Registrierung kostet 39 Euro für eine private Lizenz und 48 Euro für eine Firmenlizenz.  www.akvis.com

© Archiv

Mehr zum Thema

Zubehör

Profi-Ausrüster X-Rite will verstärkt das Einsteigersegment bedienen und präsentiert mit dem ColorMunki Smile einen günstigen Messkopf für die…
Software

Cyberlink hat seine Fotobearbeitungssoftware PhotoDirector 4 Ultra deutlich aufgewertet. Erstmals gibt es das Programm nicht nur für Windows, sondern…
Software

Mit Photoshop setzt Adobe den Standard der Bildbearbeitung - mit dem abgespeckten Photoshop Elements will man vor allem Einsteiger bedienen. Nun ist…
CS2 kostenlos - Update

Bei Adobe können Sie die Creative Suite 2 (CS2) mit Programmen wie etwa Photoshop Elements, Premiere Pro, Acrobat Pro und mehr als kostenlosen…
Multimedia

Die Entwickler des VLC Media Player und des Bildbetrachters Xnview haben mit aktuellen Updates ihrer Programme Sicherheitslücken beseitigt.