Digitale Fotografie - Test & Praxis
Software

Akvis ArtWork v.5.0 - Malprogramm

Akvis hat sich auf Fotofilter spezialisiert und bietet mit ArtWork eine Filtersammlung an, die sich als eigenständiges Programm oder als Plugin sowohl auf dem Mac-Betriebssystem als auch auf Windows-PC nutzten lässt.

© Akvis

Akvis ArtWork v.5.0

Das Programm imitiert bereits seit der letzten Version die Techniken Ölgemälde, Comics, Tintenzeichnung und Linolschnitt. Neu hinzu gekommen ist nun der Aquarell-Stil, der das Malen mit wasserlöslichen Farben imitiert. Bei dieser Maltechnik werden die Farben auf feuchtes Papier mit einem weichen Pinsel aufgetragen, so dass kein Relief wie beim Ölgemälde sondern weiche Übergänge zwischen den Farben entstehen. Nach der Umwandlung in ein Aquarell kann man noch die neuen manuellen Werkzeuge Wischfinger oder Weichzeichner anwenden.

Zudem hat Akvis den Ölgemälde-Modus mit genaueren Pinselstrichen verbessert und die Bearbeitungszeit dank neuer Voreinstellungen verkürzt. Mit der neuen Option "Animierte Bearbeitung" kann man die Umwandlung des Fotos in ein Gemälde in Echtzeit beobachten.

Das Programm kostet sowohl als Plugin als auch als Standalone-Version 55 Euro, für registrierte Kunden ist die Aktualisierung kostenlos.

Aufmacherbild: Akvis

akvis.com

© Akvis

© Akvis

Mehr zum Thema

Foto-Software

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.
Fotodienste

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…
Adobe Creative Cloud

Adobe spendiert Photoshop CC per Update neue Funktionen für den 3D-Druck sowie das verbesserte Werkzeug "Perspective Warp".
Software

Franzis bringt eine abgespeckte Version ihrer Software Silver projects für die Schwarz-Weiß-Foto-Umsetzung von Fotos.
Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.