News des Tages

Telekom DSL-Drosselung, Apple Sicherheit und mehr

Die Deutsche Telekom bestätigt den Plan ab Mai die Internetgeschwindigkeit ab einen bestimmten Volumen zu drosseln und Amazon erhielt anscheinden über 14 Millionen Euro von der Bundesregierung.

© Sergey Nivens - Fotoloa.com

Alle aktuellen News im Überblick

Was war heute los in den Weiten des Internet? Wir haben die wichtigsten News rund um die Themen Internet, Sicherheit, Computer, Games und soziale Netzwerke für Sie zusammengestellt.

Wer ab Mai einen DSL-Vertrag bei der Telekom abschließt, muss auf eine Drosselung der Geschwindigkeit achten. Auf Anfragen von Behörden gab Microsoft in der Vergangenheit 70.000 Nutzerdaten heraus und Google arbeitet an einer eigenen Smart-Watch.

Google bringt eigene Smart-Watch

Google arbeitet Gerüchten zu folge an einer Smart-Watch auf Android Basis, die sich mit dem Smartphone verbinden lassen soll. Neben Google entwickeln auch Samsung, Sony und Apple intelligente Uhren. Wie weit die Entwicklung von Googles Smart-Watch fortgeschritten ist, ist bisher nicht bekannt.

Telekom plant DSL-Drosselung

Bei mobilen Internet-Flatrates ist eine Drosselung nach einem bestimmten Datenvolumen bereits Gang und Gebe. Jetzt plant die Telekom eine solche Geschwindigkeitsreduzierung auch bei normalen DSL-Tarifen. Tarife mit Drosselungen werden wohl ab Mai zum Einsatz kommen, je nach Tarif ist daer enthaltene Full-Speed Datenverkehr unterschiedlich dimensioniert.

Amazon mit Steuergeldern gefördert

Wie nun bekannt wurde, sei der Versandhändler mit mehr als 14 Millionen Euro von der Bundesregierung gefördert worden. Die Fördermittel dienten der Verbesserung der regionalen Wirtschaft und der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen.

Microsoft gab Nutzerdaten an Behörden

Microsoft veröffentlichte nun den "Law Enforcement Request"-Report. Hier gibt Microsoft erstmals bekannt, wie oft internationale Behörden Nutzerdaten zur Einsicht verlangen. Insgesamt wurden 70.000 Anfragen gestellt. In rund zwei Prozent der Fälle gab der Konzern Namen, E-Mail- und IP-Adressen sowie Inhalte von E-Mails oder auf SkyDrive gespeicherten Dokumenten heraus. In etwa 56.000 Fällen bekamen Behörden zumindest Zugriff auf nicht inhaltsbezogene Daten.

Neue Sicherheitsoption bei Apple

Für Nutzer von iCloud und Apple ID gibt es jetzt eine neue Authentifizierungsmöglichkeit. Mit der neuen Funktion wird in Zukunft bei der Verwaltung der Apple ID zusätzlich zum herkömmlichen Passwort ein Bestätigungscode benötigt. Dieser wird dem User an eine zuvor hinterlegt Mobilfunknummer per SMS geschickt.

Mehr zum Thema

Lovefilm

Ab Januar 2015 wird Amazon keine FSK-18-DVDs und -Blu-rays mehr über Lovefilm versenden. Die Filme sollen nur noch als Stream verfügbar gemacht…
Filesharing

Nach einer Razzia in Stockholm nimmt die Polizei The Pirate Bay vom Netz. Die Webseite scheint jedoch, unter einer anderen Top-Level-Domain wieder…
Steam Winter Sale 2014

Der Steam Winter Sale 2014 ist eröffnet: Beim Holiday Sale können Sie nahezu alle Spiele reduziert kaufen. Zusätzlich gibt es täglich neue Rabatte bei…
WhatsApp, iMessage & Co.

Der britische Premierminister David Cameron will Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit auch Message-Dienste, wie WhatsApp und iMessage, die diese…
Kabel Deutschland-Übernahme

Nach der Kabel-Deutschland-Übernahme durch Vodafone gibt der Anbieter Änderungen bei den Tarifen bekannt. Dazu gehören Preise und die…