Modem-Router

AirStation WBMR-HP-G300H-DE von Buffalo Technology

Speziell für Deutschland bietet Buffalo Technology die neue AirStation WBMR-HP-G300H-DE an. Dieser ADSL2+-Modem-Router leistet bis zu 24 Mbps Downstream und bis zu 3 Mbps Upstream. Das Gerät soll besonders leicht zu leicht zu administrieren sein und und bietet eine hochsichere Datenverschlüsselung.

News
VG Wort Pixel
Buffalo Technology WBMR-HP-G300H
Buffalo Technology WBMR-HP-G300H
© Buffalo Technology

Mit der AirStation verspricht Buffalo Technology neue Maßstäbe im Bezug auf Reichweite und Daten-Durchsatzraten. Das Gerät sendet und empfängt mit bis zu 300 Mbps über den WLAN-N-Standard und sorgt mit HighPower-Technologie und drehbaren Antennen für eine gleichmäßige Ausleuchtung ohne tote Punkte. Bei der Konfiguration sucht sich die AirStation automatisch den am wenigsten belegten WLAN-Kanal und schlägt diesen dem User vor.

Durch das One-Touch Secure System (AOSS) ist eine Signalverschlüsselung mit nur einem Knopfdruck möglich, die unterstützen WLAN-Clients werden automatisch konfiguriert. Für zusätzliche Sicherheit sorgen die integrierte NAT- und SPI-Firewall sowie mehrere gleichzeitig nutzbare Wireless Security Level. Kabelgebundene PCs können über vier Gigabit-LAN-Anschlüsse mit dem Modem Router gekoppelt werden. Zur problemlosen Installation steht Einsteigern eine Installations-CD zur Verfügung, erfahrene Nutzer können im Web-Interface umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten wählen. Zusätzlich vereinfachen ein integrierter DHCP-Server sowie die Möglichkeit, das Modem manuell zu konfigurieren, die Integration in bestehende Netzwerke. Für den Einsatz an oder mit älteren Routern ist der Modem Router kompatibel zu den WLAN-Standards 802.11b und g.

Die AirStation WBMR-HP-G300H-DE ist ab sofort in Deutschland für einen UVP von 93,99 Euro im Fachhandel erhältlich.

Buffalo Technology WBMR-HP-G300H
© Buffalo Technology

14.7.2011 von Joachim Drescher

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Cisco bestätigt als erster Hersteller Backdoors in Routern.

Backdoor in Router-Port 32764

Cisco bestätigt Hintertür in RVS4000, WRVS4400N, WRVS4400N…

Die Backdoor im Router-Port 32764 sorgt für Unruhe. Cisco bestätigt nun die Sicherheitslücke in den Geräten RVS4000, WRVS4400N, WRVS4400N und…

Telekom und Powerline: Es gibt Neues zum Fritzbox-Hack, weitere Router sind betroffen.

Fritzbox-Hack

Auch Telekom- und Powerline-Router mit klaffendem…

Die Sicherheitslücke rund um den Fritzbox-Hack ist auch in Telekom Speedport Routern und Powerline-Geräten vorhanden.

AVM präsentiert auf der IFA 2014 mehrere neue Geräte für das Heimnetzwerk.

AVM auf der IFA 2014

Fritzbox 3490, Fritz Powerline 1000E und mehr vorgestellt

Auf der IFA 2014 wurden neben dem neuen WLAN-Router Fritzbox 3490 der Powerline-Adapter 1000E sowie weitere WLAN-Repeater und mehr präsentiert.

WLAN-Router von D-Link

WLAN knacken

D-Link-Router mit Schwachstellen im WPS-Algorithmus

WLAN-Router von D-Link haben eine Schwachstelle im WPS-Algorithmus. Damit können sich Angreifer leicht in ein fremdes Drahtlosnetzwerk einklinken.

Netgear-Router

Schwere Sicherheitslücke

Netgear-Router lassen sich durch Fernwartungs-Leck angreifen

Besitzer bestimmter Netgear-Router sollten die Fernwartung deaktivieren. Ein Fehler in einer Schnittstelle erlaubt einen unautorisierten Zugriff via…