Digitale Fotografie - Test & Praxis

Adobe - Neue Vorabversionen für Photoshop und Lightroom verfügbar

Mit dem Photoshop Plug-in Camera RAW 5.7, dem eigenständigen DNG Converter 5.7 und Lightroom 2.7 stellt Adobe ab sofort Beta-Versionen seiner weit verbreiteten

image.jpg

© Archiv

Mit dem Photoshop Plug-in Camera RAW 5.7, dem eigenständigen DNG Converter 5.7 und Lightroom 2.7 stellt Adobe ab sofort Beta-Versionen seiner weit verbreiteten Software für Mac und Windows zum Download bereit. Neu ist hauptsächlich die Unterstützung weiterer aktueller Kameramodelle. Dabei handelt es sich um: • Canon EOS 550D • Kodak Z981 • Leaf Aptus-II 8 • Leaf Aptus-II 10R • Mamiya DM40 • Olympus E-PL1 • Panasonic G2 • Panasonic G10 • Sony A450 Neu bei Camera RAW 5.7 ist zudem ein neuer, mit den Einstellungen der Lightroom 3-Betaversion kompatibler Demosaicing-Algorithmus. Auch Lightroom 2.7 unterstützt zusätzliche RAW-Formate. Außerdem wird ein Fehler im Slideshow-Modus behoben und der RAW-Cache auf 200 GB erweitert.

Camera RAW und DNG-Converter: http://labs.adobe.com/wiki/index.php/Camera_Raw_5.7 Lightroom: http://labs.adobe.com/wiki/index.php/Lightroom_2.7

Mehr zum Thema

Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
internet explorer sicherheitsluecke micosoft warnung
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.