Digitale Fotografie - Test & Praxis

Adobe Flash - für den Fernseher

Adobes Flash-Format ist längst zum Standard für Diashows, Videos und Banner im Internet geworden. Jetzt geht Adobe einen Schritt weiter und will das Format auch

image.jpg

© Archiv

Adobes Flash-Format ist längst zum Standard für Diashows, Videos und Banner im Internet geworden. Jetzt geht Adobe einen Schritt weiter und will das Format auch auf den heimischen Fernsehern etablieren. Dafür haben die Amerikaner bereits Unterstützung bei einigen Chip- und Fernsehherstellern gefunden, so dass bereits Ende 2009 die ersten Geräte auf den Markt kommen sollen. Mit dem Internet verbunden, greifen Fernseher, Settopboxen oder Receiver mit Hilfe der Flash-Plattform auf hochauflösende Videos, Diashows und Online-Inhalte zu. Abgespielt werden HD Web Videos im Flash Video (FLV) Format. Ein Umschalten zwischen Fernsehprogramm und Web-Inhalten soll auch aus dem Web-Browser heraus möglich sein.

www.adobe.de

Mehr zum Thema

Office 2016 auf PC, Notebook, Tablet und Smartphone
Büro-Suite im Angebot

Gute Gelegenheit, der Familie ein Office-Upgrade zu spendieren: Bei Amazon gibt es Office 365 Home im Jahresabo für fünf Geräte für nur 49,99 Euro.
Überrascht Playstation spielen
Spielekonsole

Wer eine PS4 kaufen will, schaut womöglich auf den Prime Day 2018. Wir prüfen die Angebote für PS4 sowie PS VR und verraten, ob sie sich lohnen.
Fritz OS 7 hat einen Release Candidate
Laborversion

AVM hat den „Release Candidate“ für Fritz OS 7 zum Test freigegeben. Die Berliner sind somit im Plan, das Fritzbox-Update in Kürze veröffentlichen zu…
fast.com Update
Internetgeschwindigkeit

Netflix bietet auf fast.com schon länger einen einfachen Speedtest an. Dieser hat ein Update erhalten und lässt die Konkurrenz teilweise alt aussehen.
Update
KB4345421 für April Update

Microsoft hat eine Woche nach dem Patchday mit KB4345421 ein neues Windows Update für Windows 10 (1803) veröffentlicht. Dieses kümmert sich um…