Monitor- und Notebook-Neuheiten

Acer bringt 3D zurück: Ohne Brille und in "4K"

Mit dem Predator Helios 300 und dem SpatialLabs View (Pro) hat Acer neue Produkte vorgestellt. Das Besondere: Sie unterstützen eine neuartige 3D-Technologie.

News
VG Wort Pixel
Produktbild des Acer Predator Helios 300 SpatialLabs
Das stereoskopische 3D des Acer Predator Helios 300 SpatialLabs soll zum Start mehr als 50 Spiele unterstützen.
© Acer

Acer hat eine Reihe neuer Produkte vorgestellt. Darunter auch Gaming-Monitore und Notebooks, die mit einer fast totgeglaubten Technologie glänzen: 3D. Doch bei den dreidimensionalen Displays handelt es sich nicht um das Wald- und Wiesen-3D vergangener Jahrzehnte, sondern um die neue SpatialLabs-Technologie des Herstellers.

Die Geräte sollen auf eine neuartige stereoskopische Ausgabe setzen, die man bereits letztes Jahr als Technik-Demo zeigte und die eine Brille unnötig macht. Kameras tracken dabei die Bewegungen von Kopf und Augen und passen die beiden Bilder für das linke bzw. rechte Auge entsprechend an.

Genau genommen brachte man bereits zum Weihnachtsgeschäft 2021 mit dem ConceptD 7 ein Notebook mit SpatialLabs heraus, das sich an 3D-Entwickler*Innen richtete. Die neuen Modelle sollen SpatialLabs jetzt aber auch ins Gaming-Segment bringen. Mehr als 50 Spiele werden stereoskopisches 3D zum Release unterstützen.

Die Vorteile liegen laut Acer auf der Hand: "Räume wirken geräumiger, Objekte erscheinen tatsächlich übereinandergelegt, und Abenteuer werden spannender - alles reibungslos, in Echtzeit und ohne Spezialbrille."

Angeführt werden die SpatialLabs-Geräte vom Acer Predator Helios 300 mit 15,6 Zoll 2D-UHD-Panel (1920 x 2160 Pixel in 3D), Core i9-12900, RTX 3080, SSDs im RAID-Modus, 32 GB DDR5-4800-RAM und Wifi 6E.

Daneben gesellen sich zwei mobile Monitore, die SpatialLabs ebenfalls unterstützen: Der SpatialLabs View für Privatnutzer*Innen und der SpatialLabs View Pro für Business-Kund*Innen. Beide bieten wie auch der Predator Helios 300 eine Displaydiagonale von 15,6 Zoll und eine native 4K-Auflösung in 2D. Die Pro-Variante hebt sich durch eine höhere Farbraumabdeckung, etwa 100 % AdobeRGB, ab. Das Gewicht wird mit jeweils unter 1,5 kg angegeben.

Zu Preisen und Verfügbarkeit der neuen SpatialLabs-Modelle in Deutschland macht Acer aktuell noch keine Angaben. In den USA soll zumindest das Predator Helios 300 im vierten Quartal zu einer UVP ab 4400 US-Dollar starten.

Asus-Notebooks auf schwarzer Oberfläche

Notebook-Lineup 2022

Asus stattet Zenbooks mit Alder Lake aus

Am gestrigen Abend hat Asus seine neuen Zenbooks und Vivobooks für 2022 vorgestellt. Das können Flaggschiff Zenbook Pro 16X OLED und Konsorten...

19.5.2022 von Alana Friedrichs

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

FreeSync mit Nvidia

Adaptive Sync nutzen

Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit…

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.

Razer Blade NotebooksAktion Overlay

CES 2022

Highlights von Razer: Drei neue "Razer…

Razer hat auf der CES 2022 drei neue Gaming Laptops der "Razer Blade" Produktlinie vorgestellt. Wir fassen alle wichtigen Infos und Specs zu den neuen…

Die Logos der beiden VRR-Zertifizierungen Media-Sync und Adaptive-Sync

Variable Refresh Rate

Neuer VESA-Standard bewertet VRR-Performance

Die VESA hat einen neuen Standard für VRR-Displays vorgestellt. Adaptive-Sync und Media-Sync sollen künftig Mindeststandards garantieren.

Produktbild des Asus ROG Swift 500 Hz

ASUS ROG Swift 500 Hz

500 Hertz: Asus schnellster Gaming-Monitor

Der ROG Swift 500 Hz ist Asus neuer Gaming-Monitor für E-Sportler*Innen. Der Bildschirm bietet die bisher höchste Bildwiederholrate des Herstellers.

Samsung

Neo Odyssey G8

Samsung zeigt ersten 240 Hz 4K-Gaming-Monitor

Samsung erweitert die Odyssey-Monitor-Reihe um weitere Modelle. Mit dabei ist der Neo Odyssey G8 mit 240Hz und Quantum Mini LED-Technologie.