Neues Acer-Notebook mit 15,6-Zoll-Touchscreen

Acer Aspire 5738PG: 15,6-Zoll-Notebook mit Touchscreen-Funktionalität

Neben den immer beliebter werdenden All-In-One-PCs erhält das Touchscreen nun auch in Notebooks Einzug. Der Computer-Hersteller Acer läutete am Dienstag mit seinem 15,6-Zoll-Notebook Aspire 5738PG seine Ära einer neuen Notebook-Generation ein.

News
Acer Aspire 5738PG
Acer Aspire 5738PG
© Archiv

Das Acer Aspire 5738PG ist eines der ersten Notebooks, welches die Touchscreen-Funktionen des Betriebssystems Microsoft Windows 7 unterstützt. Dank der integrierten MultiTouch-Funktionalität erfasst das LCD zwei Berührungspunkte gleichzeitig. So kann der Anwender direkt mit den Fingern Objekte verändern, Bilder verschieben oder Texte schreiben, was einen wesentlich einfacheren und intuitiveren Umgang mit dem Computer erlauben soll. Zwischen verschiedenen Programmen wechseln, Bilder drehen oder vergrößern, Objekte auswählen, durch Dateien blättern, Anwendungen starten und durch Menüs navigieren - all das verspricht der Hersteller mit einer simplen Berührung des Fingers.

Das neue Acer Aspire 5738PG will zudem mit einem eleganten Äußeren überzeugen. Eine spezielle Oberflächenstruktur der Handballenauflage soll einen angenehmen Kontrast zu dem dunkelblau schimmernden Cover bilden. Das Multi-Gesture Touchpad mit Scrollstick und Pitch-Zoom ermöglicht laut Acer eine einfache Navigation sowie komfortables Zoomen. Um versehentliche Cursor-Bewegungen zu vermeiden, kann das Touchpad gesperrt werden.

Auch bei Betrachtung der internen Komponenten verspricht das Acer Aspire 5738PG echte Allrounder-Qualitäten. Den Rechenaufwand übernimmt ein Intel Core 2 Duo T6600 mit 2,2 GHz und 2 MB Cache, ihm zur Seite stehen 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher und eine spieltaugliche ATI Mobility Radeon HD4570 mit 512 MB autarken Video-Speicher. Festplatte und optisches Laufwerk wird je nach Preispunkt verbaut, der Kunde kann aber zum Beispiel auch ein Blu-ray-Laufwerk auswählen. Das Acer-Notebook kommt ab November zu einem Preis ab 800 Euro in den Handel

18.11.2009 von Redaktion pcmagazin und Andy Ilmberger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10 1803 installieren

Support-Ende für Creators Update

Windows 10: Microsoft fordert Nutzer zum April Update auf

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…

Geforce GTX 1060

Gaming-Grafikkarten

Geforce RTX 2060: Nvidia verkauft Vorgänger statt neuer…

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…

Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test

Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Markt wächst: Aufschwung durch Windows-10-Umstieg

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…

Apple Mac Pro 2019

Apple Computer

Mac Pro: Apples Profi-Rechner bekommt neue Füße für 350 oder…

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…

Nostalgie pur: der Amiga 500 in der Neuauflage.

Retro-Computer

TheA500 Mini: Amiga 500 im Mini-Format angekündigt

Der zeitlose Heimcomputer Amiga 500 kehrt zurück: Mit dem "TheA500 Mini" wurde eine Neuauflage mit 25 Spielen angekündigt – wir haben alle Infos zu…