Heimvernetzung auf der IFA 2011

60 Prozent aller CE-Geräte sind Internet-fähig

Der Internet-Anschluss gehört für Geräte der Consumer Electronics immer mehr zur Standard-Ausstattung. Im ersten Halbjahr 2011 waren bereits 59 Prozent aller CE-Geräte Internet-fähig, darunter Fernseher, Blu-ray-Player und natürlich Tablet-PCs. Der Anteil werde sich nach Einschätzung der Marktforscher in wachsendem Tempo weiter erhöhen.

News
VG Wort Pixel
Miss IFA Tablet PC Sony Samsung iPad Toshiba LG Acer Berlin Messe
Miss IFA mit einem Tablet-PC
© Messe Berlin

Laut Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) ist das Thema Vernetzung bereits ein Milliardenmarkt. Der Gesamtwert aller vernetzungsfähigen Geräte habe in Deutschland schon 2010 bei fast 13 Milliarden Euro gelegen. Das entspricht einem Wert-Anteil am gesamten CE-Markt von 52 Prozent. Von 2010 auf 2011 werde der Wert aller vernetzungsfähigen Geräte um 26 Prozent auf über 16 Milliarden Euro wachsen, lautet die Prognose. Viele Gerätetypen tragen zu dieser Entwicklung bei. Dazu zählen die modernen Smart TV-Geräte, die neben klassischen Fernsehprogrammen auch den Zugang zu Web-Inhalten erschließen. Blu-ray-Player nutzen den Zugang zum Internet um ergänzende Informationen zu Videofilmen abzurufen. Heimkino-Receiver können immer öfter Internet-Radioprogramme über die Lautsprecher im Wohnzimmer wiedergeben. Aber auch tragbare Internet-Radioempfänger gibt es in immer größerer Auswahl. Hinzu kommen Lautsprecher und MP3-Player mit WLAN-Ausstattung, Notebooks, eBooks, Drucker, digitale Kameras und Webcams. Tablet-PCs und Smartphones beflügeln Heimvernetzung Einen besonders starken Beitrag zum Vernetzungstrend leisten der gfu zufolge die Gerätearten mit den derzeit höchsten Wachstumsraten der Branche: die Tablet-PCs und Smartphones. "Die neuen mobilen Alleskönner beflügeln den Trend zur Heimvernetzung geradezu", so Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu. "In Heimnetzwerke eingebunden, können sie zum Beispiel Mediendateien wie Bilder und Musik drahtlos an Bildschirme und Lautsprecher senden. Bedienungsapplikationen erlauben sogar die einfache, grafisch anschauliche Steuerung komplett vernetzter Haushalte." Auf der IFA 2011, die vom 2. bis zum 7. September in Berlin stattfindet, können die Besucher all diese Anwendungen anhand einer Fülle neuer, internetfähiger Gerätemodelle kennenlernen und ausprobieren.

Mehr dazu in unserem IFA-Spezial.

30.8.2011 von Andreas Stumptner

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

IFA 2011: Technik-Trends und Neuheiten

Messe-Special

IFA 2011: Technik-Trends und Neuheiten - große Galerie

Ob Öko-Handytasche oder Bluetooth-Tastatur, HiFi-Anlage oder witziger Lautsprecher. Auf der IFA in Berlin gibt es Neuheiten en masse zu sehen.

image.jpg

IFA

Netgear WNCE3001: WLAN für TV und Blu-ray-Player

Netgear hat auf der IFA in Berlin (Halle 12, Stand 102) den neuen Universal Dualband Wireless Internet Adapter WNCE3001 vorgestellt. Der Universal…

image.jpg

Connected Home

Sony stellt Media Player SMP-N200 vor

Der neue digitale Media Player SMP-N200 von Sony verbindet Internet, PC und Heimkino. Ob Videos aus dem Internet, Filme in 2D oder 3D, Fotos oder…

image.jpg

Alles neu bei Ihrer Video-HomeVision

Die besten Heimkino-Fernseher im Test

Flach-TVs mit 50 bis 60 Zoll Diagonale sind ideal, um TV & Filme vom Sofa aus beinahe wie im Kino zu genießen. Diese neuen Riesen haben wir in der…

image.jpg

Video-HomeVision Ausgabe 12/2011

Neue Video-HomeVision erscheint mit Gratis-DVD "Tim und…

Ausgabe 12/2011 von Video-HomeVision erscheint inklusive einer Gratis-DVD, die zwei Realfilm-Kinoklassiker von "Tim und Struppi" enthält. Und auch…