Dateierkennung

FiletypeID

FiletypeID identifiziert Dateien anhand von Inhalt und Bitsequenz. Anders als Mac OS nutzt Windows ausschließlich die Dateierweiterung zur Bestimmung des Dateityps und der Anwendung, in der die Datei standardmäßig geöffnet wird.

© Archiv

FiletypeID

FiletypeID identifiziert Dateien anhand von Inhalt und Bitsequenz. Anders als Mac OS nutzt Windows ausschließlich die Dateierweiterung zur Bestimmung des Dateityps und der Anwendung, in der die Datei standardmäßig geöffnet wird. Bei der Wiederherstellung von beschädigten oder gelöschten Dateien geht der jeweilige Dateiname samt Erweiterung und damit auch der Dateityp häufig verloren. Auch Mailanhängen von Linux- oder Apple-Nutzern fehlt mitunter die Dateierweiterung. In diesen Fällen hilft FiletypeID, indem es Dateien analysiert und die in Betracht kommenden Dateitypen samt Wahrscheinlichkeit anzeigt.

Mehr zum Thema

Sonstiges

Wer sich bislang darüber geärgert hat, dass man die Atrribute von Dateien und Ordnern nur einzeln setzen kann, sollte sich dieses Tool näher ansehen.
Sonstiges

WinDirStat Portable gibt Antwort auf die Frage, wohin der ganze Festplatten- beziehungsweise Netzwerkspeicherplatz denn verschwunden ist. Dazu…
Beschleunigungs-Tool

Sie suchen ein Tool, das es Ihnen ermöglicht barrierefrei mit Windows-Explorer zu arbeiten? Probieren Sie "Teracopy".
GUI für Robocopy

YARCGUI behebt ein großes Ärgernis bei Microsofts universellem Dateikopierprogramm Robocopy: Die fehlende grafische Oberfläche. Microsoft hat den…
Findet Dateien blitzschnell

Oft sucht man nach Dateien und weiß nicht mehr genau, wo man sie abgelegt hat. Ist der betreffende Ordner dann nicht im Volltextindex von Vista oder…