Fortschritt, Vorteile und Nachteile

Fazit: Kein Ende der IT in Hardware - aber viele Veränderungen

Obwohl es bei jeweiligen Techniken zum aktuellen Zeitpunkt sicher noch Kritikpunkte gibt und IT-Verantwortliche und Administratoren nicht bedenkenlos auf eine komplett virtualisierte IT wechseln sollten und können, ist die Virtualisierung ohne Zweifel eine technologische Triebfeder für die gesamte Branche. So war es bis vor wenigen Jahren kaum machbar, ein komplettes Rechenzentrum in wenigen Stunden "nur für ein paar Tage" einzurichten und gerade Trends wie immer mehr mobile Mitarbeiter mit verschiedensten Endgeräten fordern die neuen Techniken, um IT-Arbeitsplätze optimal einzurichten und zu betreiben. Das heißt aber sicher nicht, dass die "normale" IT in Form der Hardware verschwinden wird, da sie nach wie vor die Basis für die virtuelle Welt bildet - die Gewichtung wird sich aber sicher verschieben.

Mehr zum Thema

Professionelle Desktop-Virtualisierung

87,0%
Die neue VMware Workstation 12.0.0 Pro bietet Unterstützung für Windows 10 und aktuelle Hardware. Wir haben die…
Azubi-Effekt

Benutzer-Management und Zugriffsrechte in größeren Firmen sind eine Herausforderung. Wir schauen uns Lösungen an.
Business-Desktop-Rechner

80,0%
Der HP Elite Slice ist ein schicker Business-PC, der modular aufgebaut ist. Ein Modell mit Zukunft? Wir haben die…
4-in-1- und 3-in-1-Drucker

Im Multifunktionsdrucker Test 2018 treten acht Tintenstrahldrucker von Canon, Brother, Epson und HP an. Welches All-in-One wird Testsieger?
Arbeitszeiterfassung

94,0%
Mit dem Reiner SCT Terminal 3 lassen sich Arbeitszeiterfassung und Zutrittskontrollen vereinfachen. Wir haben das…