Lohnabrechnung

Lexware Lohn+Gehalt 2018 im Test

23.2.2018 von Björn Lorenz

Mit Lexware Lohn+Gehalt 2018 gelingt die periodische Lohnabrechnung mit wenig Aufwand. Die aktuelle Version beinhaltet gesetzliche Änderungen.

ca. 0:50 Min
Business-it
Lexware LohnGehalt 2018 lohnabrechnung software
Dank des Lexware-Assistenten ist die monatliche Lohnabrechnung mit Lohn+Gehalt 2018 mit wenigen Klicks erledigt.
© Haufe-Lexware GmbH

Pro

  • benutzerfreundlich
  • nahezu automatische Lohnabrechnung,
  • flexibel für unterschiedliche Lohnbestandteile
  • vorbildliche Schnittstellenausstattung

Contra

Fazit

PC-Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut


96,0%

Als Einzelplatzlösung richtet sich Lexwares Lohn+Gehalt 2018 an Freiberufler, Selbstständige und Kleinbetriebe. Ein Wechsel auf die Netzwerkversion ist per Upgrade möglich. Schnittstellen zu Finanzbuchhaltung, Steuerberater, Sozialversicherungsverträgen und Finanzamt sorgen für eine effiziente und komfortable Weiterverarbeitung der erfassten Daten. 

Bis auf den Baulohn unterstützt die Lohnabrechnung alle gängigen Abrechnungsfälle, wobei steuer- und sozialversicherungsrechtliche Vorgaben automatisch berücksichtigt werden. Hierzu zählen etwa geldwerte Vorteile, Firmenwagen oder erfolgsabhängige Provisionen. 

Die Änderungen bei Lexware Lohn+Gehalt im Vergleich zur Vorjahresversion betreffen Details: So sind beispielsweise die gesetzlichen Änderungen zur Flexi-Rente vollständig enthalten. Ausgesprochen praktisch ist die elektronische Abfrage der Sozialversicherungsnummer bei der Rentenversicherung. Und zwar für den Fall, dass neu eingestellte Arbeitnehmer diese nicht kennen.

Testsiegel sehr gut 2_18 Business IT
Die Software schneidet mit der Note sehr gut ab.
© Business & IT

Fazit: Sind die Stammdaten erst einmal erfasst, bereitet die periodische Lohnab- rechnung wenig Arbeit. Ein Assistent führt schrittweise durch den Parcours. Dank der gelungenen Anwenderunterstützung ist die Software, nach kurzer Einarbeitung, auch für Einsteiger geeignet. Ein Pluspunkt sind die mitgelieferten Fachinformationen zur Lohnabrechnung.

  • Preis: 255,61 € (1 Jahr) / 21,30 € mtl. Miete 
  • System: Windows 10, 8, 7, Vista 
  • Besonderheiten: benutzerfreundlich, nahezu automatische lohnabrechnung, flexibel für unterschiedliche lohnbestandteile, vorbildliche schnittstellenausstattung

Outlook-Tipp: Kalenderwochen anzeigen lassen

Quelle: PCgo
So können Sie im Kalender von Microsoft Outlook Kalenderwochen anzeigen lassen.
Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Haufe Fremdpersonal Manager

Rechtssicheres Arbeitszeugnis

Haufe Zeugnis Manager Professional im Test

95,0%

Der Haufe Zeugnis Manager Professional erstellt rechtssichere Arbeitszeugnisse anhand von Textbausteinen. Im Test überzeugt die Software.

Haufe Personal Office Standard 2018

Online-Fachinformationssystem für das…

Haufe Personal Office Standard 2018 im Test

92,0%

Das Haufe Personal Office Standard 2018 ist ein Nachschlagewerk rund ums Thema Personalwesen. So schneidet die rechtssichere Software im Test ab.

Lexware Buchhaltung Screenshot

Büro-Software

Lexware Buchhaltung 2018 im Test

98,0%

Die Lexware Buchhaltung 2018 bringt alles mit was Kleinbetriebe zur Buchhaltung benötigen. Ein Pluspunkt ist die einfache Bedienung.

Haufe Personal Office Premium

Software für das Personalwesen

Haufe Personal Office Premium im Test

94,0%

Haufe Personal Office Premium unterstützt die Personalabteilung mit Lexika, Rechtsvorschriften und Handbücher. Mit dabei sind auch Online-Seminare.

Lexware elektronisches Fahrtenbuch

Autofahrt aufzeichnen

Lexware elektronisches Fahrtenbuch im Test

92,0%

Das elektronisch Fahrtenbuch von Lexware entspricht den steuerrechtlichen Anforderungen. Lesen Sie hier das Testergebnis der PCgo-Redaktion.