Lohnabrechungs-Software

Lexware lohn+gehalt pro 2016 im Test

Mit Lexware lohn+gehalt pro 2016 können mittelständische Unternehmen ihre Lohnabrechnung managen. Wir haben die Software im Test.

© Lexware

Packshot Lexware lohnt+gehalt Pro 2016

Pro

  • Vorbildliche Benutzerführung
  • Komfortable Korrekturfunktion
  • Integrierte Fachinformationen
  • Flexibel erweiterbar

Contra

Fazit

Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut
95,0%

Zielgruppe von Lexware lohn+gehalt pro 2016 sind kleine Mittelständler. Die Lohnabrechnung enthält drei Arbeitsplätze, die sich flexibel ausbauen lassen. Online-Banking und eine Fehlzeitenverwaltung komplettieren das Paket. Weitere Pluspunkte sammelt die Software in puncto Integration in die Finanzbuchhaltung.

Die Lohnabrechnung ist ein komplizierter, von unzähligen Rechtsvorschriften belasteter Vorgang, der ohne qualifizierte Fachkenntnisse kaum zu bewältigen ist. Lexware lohn+gehalt stellt hierfür die notwendigen Fachinformationen zur Verfügung und überzeugt mit einer ausgeklügelten Anwenderunterstützung. Sind die Stammdaten erfasst, übernimmt ein Assistent die Lohnabrechnung.

© Weka/ Archiv

Kontextbezogene Aufklappmenüs sorgen dafür, dass die Oberfläche übersichtlich bleibt.

Dabei finden auch Spezialitäten wie etwa Kurzarbeitergeld, geldwerte Vorteile oder geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Berücksichtigung. In Sachen Meldungen und Bescheinigungen ist die Software auf dem aktuellesten Stand. So lassen sich mit der Version 2016 beispielsweise auch Meldungen für die Unfallversicherung oder für Mütter mit kranken Kindern elektronisch erstellen.

Eine weitere Vereinfachung gibt es bei Lohnsteuerbescheinigungen: Falsche Bescheinigungen werden beim Versand der korrigierten Version automatisch gelöscht. Manuelle Eingriffe sind so nicht mehr erforderlich.

Lesetipp

Kaufmännische Software

95,0%

Fazit

Lexware lohn+gehalt pro 2016 ist eine professionelle Lohnabrechnung, die auch auf die besonderen Anforderungen von Einsteigern Rücksicht nimmt. Die Benutzerführung ist vorbildlich und schützt vor Fehlern. Für den Fall, dass trotzdem etwas schiefläuft, gibt es einen komfortablen Korrekturlauf.

Lexware lohn+gehalt pro 2016: Details

  • Preis: 53,43 Euro monatliche Miete oder 773,38 Euro Kaufpreis Jahresversion
  • Systeme: Windows Vista, 7, 8, 8.1
  • Besonderheiten: assistentengestützter Abrechnungsprozess, fachliche Hilfen, hohes Automatisierungsniveau, mehrere Mandanten

Mehr zum Thema

Finanzverwaltung und Online-Banking

92,0%
StarMoney 11 Deluxe, der Nachfolger der Plus-Version, ist bei den Kernfunktionen ausgereift. Die Einrichtung der…
Verwaltungssoftware

94,0%
Mit dem hausverwalter plus 2018 von Lexware behält man als Vermieter den Überblick über bis zu 250 Wohneinheiten.
Lohnabrechnung

96,0%
Als Einzelplatzlösung richtet sich lohn+gehalt 2018 an Freiberufler, Selbstständige und Kleinbetriebe. Wir haben die…
Software im Personalwesen

94,0%
Der Haufe Fremdpersonal Manager ist ein Nachschlagewerk mit Recherchefunktion, das Arbeitshilfen und Fachliteratur…
Cloud-Software

84,0%
Die Cloud, die das Finanzamt mag: Wir haben Lexware Archivierung für die GoBD-konforme Archivierung im Test unter die…