Internet-Auftritt

Webbaukasten-Test: Jimdo

© Screenshot WEKA / PC Magazin

Modernes Content Editing bei Jimdo: Hier fügen Sie Ihrem Inhalt eines der üblichen Widgets hinzu.

Jimdo ist ein Produkt der in Hamburg ansässigen Jimdo GmbH. Nach Angaben des Unternehmens wurden bereits über 20 Millionen Websites mit Jimdo gebaut. Neben dem bekannten Baukasten Jimdo Creator gibt es auch den neuen Jimdo Dolphin, der eine Website in drei Minuten verspricht. Dabei führt Sie eine virtuelle Assistentin per Chat durch einige Basis-Einstellungen wie die gewünschte Art der Website. 

Das ist eine gute Methode, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Die Funktionen sind hierbei reduziert. Im Folgenden geht es um die Möglichkeiten des bisherigen Jimdo-Creator-Baukastens. Der Texteditor bietet Ihnen hier Optionen, um die Textfarbe oder Schriftgröße zu ändern. Im Vergleich zu anderen Editoren ist es hier auch möglich, direkt HTML einzugeben, wenn Sie sich damit auskennen. 

Dabei bemüht sich das System, falsches HTML auszufiltern. Sie können zum Beispiel nicht einfach div-Container schließen, die Sie gar nicht geöffnet haben. Dazu kommen auch wieder Widgets für andere Inhalte wie Bildergalerien, Videos, Buttons, Bild mit Text oder Share Buttons. Jedes Widget hat gegebenenfalls weitere Einstellungsmöglichkeiten. 

© PC-Magazin

Die Baukästen von 1&1, Wix und Jimdo sind alle recht gut. Bei den Einsteiger-Paketen gewinnt aber der günstige Tarif von Jimdo.​

Einige weitere Funktionen sind erst in den kostenpflichtigen Paketen möglich. So können Sie zum Beispiel in der kostenlosen Version Titel und Beschreibung für die Startseite eingeben. Wenn Sie das aber auch individuell für die Unterseiten machen möchten, ist ein Upgrade nötig.

Das kostenfreie Paket funktioniert ähnlich wie bei Wix. Ihre Website ist als Subdomain von jimdo.com​ erreichbar. Außerdem wird Werbung für Jimdo eingeblendet. Im Vergleich zu Wix passiert das hier aber deutlich dezenter und nur im Fuß der Website. Die kostenpflichtigen Pakete gibt es für 5 (Pro), 15 (Business), 20 (Shop) und 35 Euro im Monat (Platin). Die eigene Domain bekommen Sie ab der Pro-Version. Für Suchmaschinenoptimierung benötigen Sie mindestens das Business-Paket.

Fazit

Die Baukästen von 1&1, Wix und Jimdo sind alle recht gut. Bei den Einsteiger-Paketen gewinnt aber der günstige Tarif von Jimdo.

Mehr zum Thema

Webgestaltung

Der Google Webdesigner wartet mit einem großen Leistungsumfang, ausgezeichneter Bedienung und vielen interaktiven Features auf.
Behavioral Marketing

Behavioral Marketing versucht das Verhalten der Nutzer zu analysieren und Werbemaßnahmen darauf abzustimmen. Der Trend ist klar zu erkennen: Statische…
Tipps & Tricks

Seit Januar 2016 liefert Microsoft keine Sicherheitsupdates für Internet Explorer 8 bis 10 mehr aus. Wir zeigen, wie Sie mit dem IE dennoch sicher…
Webdesign-Software

85,0%
Mit der Windows-Software lassen sich interaktive Filme, Spiele und Animationen fürs Web erstellen. Wie gut das gelingt,…
Webdesign

89,0%
Website x5 Evolution 13 bietet einfaches Webdesign, mit vielen professionellen Funktionen. Wir machen den Test.