Kostenpflichtige Online-Speicher

Business-Cloud-Dienst: Microsoft 365 Business Basic, Ergebnis-Tabelle & Gesamtfazit

© Screenshot & Montage: PC Magazin

Auch das populäre Programm Teams ist Bestandteil der Office 365 Business Essentials.

Wie schon die Google G Suite, ist auch Microsoft 365 Business Basic mehr als nur schnöder Cloud-Speicher zum Austausch von Dateien. Stattdessen beinhaltet dieser Tarif die Webversionen von Outlook, Word, Excel, PowerPoint, Teams und OneNote, ein TByte Cloudspeicher, E-Mail-Hosting und vieles andere mehr zum Preis von 4,20 Euro pro Benutzer und Monat. 

Gegenwärtig gibt es das Paket sogar für ein halbes Jahr kostenlos. Wer statt der Webversionen der Office-Software lieber die Desktop-Varianten haben möchte, der ist bei ansonsten nahezu gleichen Bedingungen mit monatlich 10,20 Euro pro Benutzer dabei. 

Wie schon bei der G Suite, steht auch bei diesem Angebot die Teamarbeit im Vordergrund. Wer also ein Einzelbüro betreibt, der ist mit anderen Angeboten sicher besser dran. 

In unserem Vergleichstest fährt Microsoft mit diesem Angebot ganz knapp den Testsieg ein. Wirkliche Schwächen leistet sich Microsoft nicht, und am Ende gab ein Pünktchen den Ausschlag gegenüber HiDrive von Ionos.

Laut Microsoft werden die Daten für Microsoft-365-Dienste in der Region​ ​gespeichert, in dem der Kunde seine erste Transaktion vollzogen hat. 

Wer also sein Microsoft-365-Abonnement von Deutschland aus abschließt, der kann damit sicherstellen, dass seine Daten in einem Rechenzentrum in Europa gespeichert werden.

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testsieger ist der Business-Cloud-Dienst "Microsoft 365 Business Basic"

Details: Microsoft 365 Business Basic

  • Gesamtwertung: 95 Punkte
  • PC Magazin-Testurteil: sehr gut
  • Preis/Leistung: sehr gut
  • Internet: products.office.com
  • Authentifikation: 27/30 Punkten
  • Integrität: 30/30 Punkten
  • Datenfluss-Schutz: 18/20 Punkten
  • Webseiten-Schutz: 20/20 Punkten
  • Pro: Hohe Sicherheit, Funktionen
  • Contra: Nur für größere Teams

Fazit: Microsoft 365 Business Basic

Größere Unternehmen mit vielen Mitarbeitern finden hier das passende Tool für die Zusammenarbeit. Der Preis ist angesichts des Gebotenen günstig.

Mehr lesen

Entlastung für Magnetfestplatten

Mit dem Windows 10 Mai Update 2020 kommen Verbesserungen am Dateimanagement. Das soll vor allem Rechner entlasten, in denen noch HDDs zum Einsatz…

Gesamtfazit

Am Ende war es ein sehr enges Rennen um den Gesamtsieg, den Microsoft mit seinen Microsoft 365 Business Basic einfahren konnte. Dieses Angebot lohnt allerdings meist nur für größere Firmen mit mehreren Nutzern, die gemeinsam an Projekten arbeiten. Wer dagegen lediglich sicheren Speicherplatz sucht und Wert auf den Standort Deutschland legt, der fährt mit dem Angebot von Ionos gut.

Experten-Meinung - Stefan Schasche, Autor PC Magazin

Grundsätzlich lässt sich das Testfeld in zwei Kategorien unterscheiden: Da sind einerseits die normalen Cloud-Anbieter und andererseits jene, die Cloud-Speicher mit Office-Tools verbinden. 

Wer im Team an Projekten arbeitet und dazu diverse Programme benötigt, der fährt mit den Angeboten von Google und Microsoft gut. Für vergleichsweise wenig Geld gibt es hier ein Rundum-Paket mit Mietsoftware, die gekauft ein kleines Vermögen kosten würde. 

Mein Favorit bei den puren Cloud-Diensten wäre Ionos HiDrive, das viel Sicherheit bietet. Leider ist aber nur das erste Jahr günstig, danach wird das Angebot recht teuer.

Mehr zum Thema

Cloud Computing

Cloud Computing bietet gerade auch kleineren und mittleren Unternehmen die Möglichkeit, flexibel zu bleiben und Ressourcen zu schonen.
Mobil drucken

Vom Smartphone und Tablet drucken und alte Drucker mit Google Cloud Print aufrüsten: Unser umfassender Überblick zum Thema Cloud-Printing.
Kostenloser Online-Speicherplatz

Auf die eigenen Daten immer und überall zugreifen zu können, ist auch für viele Privatleute von großer Bedeutung. Das geht bequem und einfach mit…