Kostenpflichtige Online-Speicher

Business-Cloud-Dienst: Telekom MagentaCloud XL

© Screenshot & Montage: PC Magazin

Die Oberfläche und die Schaltflächen der MagentaCloud sind sehr übersichtlich gestaltet.

Wie schon Ionos und Microsoft im Fall von Business Basic, speichert auch die Telekom die Daten ihrer Cloud-Kunden in deutschen Rechenzentren.

Die XL-Cloud für Geschäftskunden unterscheidet sich nur durch die Speicherkapazität von den Privatangeboten: Für 9,95 Euro pro Monat gibt es bei der Telekom ein Tbyte Kapazität, für 39,95 Euro sind es satte fünf Tbyte.

Die Bedienung der MagentaCloud ist sehr einfach gehalten und ähnelt dem, was man von Dropbox oder auch Ionos kennt. Apps für alle stationären und mobilen Betriebssysteme sind vorhanden, was den Zugriff auch die Daten mit nahezu jedem Endgerät ermöglicht. 

Lesetipp: 7 kostenlose Videokonferenz-Tools - von FaceTime bis Zoom

Was im Privatsektor eventuell noch zu verkraften ist, könnte im Businessbereich ein echter Killer sein: Als einziger Anbieter verzichtet die Telekom komplett auf den Einsatz einer 2-Faktor-Authentifizierung. 

Diese ist zwar schon länger von der Telekom angekündigt worden; auf die Umsetzung warten Kunden allerdings bis heute. Wer also beispielsweise sensible Kundendaten auf der MagentaCloud ablegen möchte, der hat keine Möglichkeit, den Zugang zum Beispiel durch Verwendung einer Authentifizierungsapp zu sichern.

Details: Telekom MagentaCloud XL

  • Gesamtwertung: 87 Punkte
  • PC Magazin-Testurteil:  sehr gut
  • Preis/Leistung: ausreichend
  • Internet: www.magentacloud.de
  • Authentifikation: 21/30 Punkten
  • Integrität: 30/30 Punkten
  • Datenfluss-Schutz: 18/20 Punkten
  • Webseiten-Schutz: 18/20 Punkten
  • Pro: Standort Deutschland
  • Contra: Keine 2-Faktor-Authentifizierung

Fazit: Telekom MagentaCloud XL

Die MagentaCloud XL ist vergleichsweise teuer. Ein No-Go, besonders im Business-Bereich, ist die fehlende 2-Faktor-Authentifizierung.

Mehr zum Thema

Webbusiness

Mit iPhone & Co. sollte Drucken heute eigentlich einfacher gehen, doch bei der mobilen Revolution wurde diese Funktion schlicht vergessen. Langsam…
Cloud-Dienste im Vergleich

Welcher Cloud-Speicher ist der beste? Im Triell treten Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive gegeneinander an.
Online

Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive und OneDrive machen das Arbeiten deutlich angenehmer. Wir geben praktische Tipps zur Nutzung.
Online-Speicher

Sicherheit, Größe, Ausstattung, Geschwindigkeit – In unserem Vergleichstest haben wir sechs Alleskönner unter den Cloud-Diensten unter die Lupe…
Kostenloser Online-Speicherplatz

Auf die eigenen Daten immer und überall zugreifen zu können, ist auch für viele Privatleute von großer Bedeutung. Das geht bequem und einfach mit…