Profi-Bildschirme

4K-Monitor mit 10 Bit: LG 32UD89-W im Test

8.3.2018 von Manuel Masiero

ca. 0:55 Min
Business-it
VG Wort Pixel
  1. 4K-Monitor im Test: 5 Modelle mit 10 Bit im Vergleich
  2. 4K-Monitor mit 10 Bit: AOC U3277PWQU im Test
  3. 4K-Monitor mit 10 Bit: Benq PD3200U im Test
  4. 4K-Monitor mit 10 Bit: LG 32UD89-W im Test
  5. 4K-Monitor mit 10 Bit: Philips 328P6VJEB im Test
  6. 4K-Monitor mit 10 Bit: Samsung U32H850 im Test
  7. 4K-Monitor mit 10 Bit: Fazit, Testverfahren & weitere Infos
10-Bit-Monitore: LG 32UD89-W
© LG

Pro

Contra

Fazit

PC-Magazin-Testurteil: gut (79 Punkte); Preis/Leistung: ausreichend

Beim 32UD89-W zeigt LG, was man aus einem IPS-Panel herausholen kann. Das Display kommt auf ein hervorragendes Kontrastverhältnis von 1.370:1 und erreicht mit 334,1 cd/m² die höchste Helligkeit im Test. Inhalte stellte der 31,5-Zöller mit einer Farbtemperatur von 7.200 K etwas zu kühl dar, bewegte sich dafür mit einem Gamma-Wert von 2,23 sehr nahe am Optimum von 2,2, was sich an einer sauberen Trennung von hellen und dunklen Bildbereichen zeigte. 

Zusammen mit dem Benq PD3200U gehört der 32UD89-W zu den reaktionsschnellsten Displays und unterstreicht seine Gamer-Ambitionen durch AMD FreeSync. Das seriöse Fach beherrscht der LG ebenfalls, muss sich dazu aber wie fast jeder seiner Konkurrenten erst einer Kalibrierung unterziehen. 

Anstelle eines USB-Hubs findet sich beim LG ein USB-Typ-C-Anschluss. Mit Massenspeichern hat dieser jedoch nichts am Hut, sondern fungiert neben dem DisplayPort und dem HDMI-Port als weiterer A/V-Eingang. 

Weniger flexibel als die Konkurrenz gibt sich der 32UD89-W bei seiner Monitorhalterung, die keine Drehung zur Seite zulässt. Insgesamt verdiente sich der LG wie seine Mitbewerber zwar die Note „gut“, dürfte in der Gunst der Käufer aber trotzdem hinten liegen: Mit über 900 Euro ist er schlichtweg zu teuer.

Fazit

Der LG 32UD89-W erzielt mit seinem blickwinkelstabilen IPS-Display eine gute Bildqualität und bringt einen fortschrittlichen USB-C-Port mit, ist aber teuer.

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Philips 328P6AUBREB im Test

Monitore

Philips 328P6AUBREB im Test

HDR, 10 Bit Farbtiefe, 99 % AdobeRGB: Für die Bildbearbeitung ist der Philips 328P6AUBREB gut gerüstet. Lesen Sie hier unseren Test.

Gaming-Monitore im Test 2019

WQHD-Displays

Gaming-Monitor im Test 2019: Welcher 27-Zoll-Bildschirm ist…

In unserem Gaming-Monitor-Test 2019 stellen sich neun 27-Zoll-Bildschirme von Asus über MSI bis hin zu Samsung und Viewsonic. Welcher Gaming-Monitor…

Business-Monitor Test 2019: 6 Monitore von Dell, Eizo, HP, LG, NEC und Samsung im Vergleich

Vergleichstest

Business-Monitor Test 2019: 6 Monitore von Dell, Eizo, HP,…

Wie sieht der optimale Business-Monitor aus? Dell, Eizo, HP, LG, NEC und Samsung hatten darauf die passende Antwort: Sie haben uns jeweils ihren…

Philips, Samsung & Co.: 5 DTP-Monitore im Vergleich

Farbkalibrierte Monitore

Philips, Samsung & Co.: 5 DTP-Monitore im Vergleichstest

Hobby-Fotografen und Bildbearbeitungs-Profis brauchen farbkalibrierte Bildschirme. Wir haben 5 DTP-Monitore im Vergleichstest.

Business-Monitor Test 2020: 9 Monitore im Vergleich

Vergleichstest

Business-Monitor Test 2020: 9 Monitore im Vergleich

Die Wahl zum Business-Monitor des Jahres ist dieses Mal besonders spannend. Gleich neun Bewerber messen ihre Kräfte im Rennen um den…