Windows-Tipps die Sie kennen sollten - Benutzerfreundlich: Ab Vista heften Sie Anwendungen einfach an.

Benutzerfreundlich: Ab Vista heften Sie Anwendungen einfach an.

Tipp 2: Fügen Sie den Registry-Editor zum Startmenü hinzu


Wenn Sie öfter auf den Registry-Editor zurückgreifen haben wir einen zeitsparenden Tipp für Sie:
Ab Windows Vista prüfen Sie nach einem Klick auf den Start-Button zunächst, ob der Registrierungs-Editor schon in der Liste der zuletzt benutzten Programme steht.

Ist dies der Fall, dann öffnen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und wählen die Option An Startmenü anheften.

Andernfalls gehen Sie im Explorer an die Stelle, an der das einzubindende Programm steht, also beispielsweise in den Ordner Windows\System32 und dort zu Regedt32.exe und führen dort die beschriebene Aktion aus.

Bei Windows XP ist das Ganze etwas umständlicher durch Einträge in der Registry zu lösen.

Öffnen Sie RegEdit durch Eingabe des Befehls in der Ausführen-Zeile des Startmenüs. Gehen Sie dann zu HKEY_CLASSES_ROOT\Directory. Nach einem Rechtsklick auf Shell legen Sie einen neuen Schlüssel an, den Sie beispielsweise Regedit nennen.

Klicken Sie im rechten Fensterbereich auf Standard und geben Sie hier den Namen an, der angezeigt werden soll. Legen Sie im rechten Bereich über das Kontextmenü einen neuen Schlüssel an. Auch hier klicken Sie doppelt auf Standard. Geben Sie nun den genauen Pfad ein, in dem der Registrierungseditor steht wie C:\ windows\system32\regedit.exe.