Galerie

Windows 7 Tipps vom Profi - In der Taskleiste angeheftetes Systemsteuerung-Symbol: Über die Verknüpfungen der Sprungliste gelangen Sie zu bestimmten Kategorien.

In der Taskleiste angeheftetes Systemsteuerung-Symbol: Über die Verknüpfungen der Sprungliste gelangen Sie zu bestimmten Kategorien.

Tipp 1: Systemsteuerung in der Taskleiste

So machen Sie die Systemsteuerung in der Taskleiste verfügbar.

Um ein Programm der Taskleiste von Windows 7 dauerhaft hinzuzufügen, starten Sie es, klicken dann mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Taskleiste und wählen den entsprechenden Befehl aus der Sprungliste. Den gleichen Befehl finden Sie auch in den Kontextmenüs der Startmenü-Verknüpfungen, allerdings nicht für die Systemsteuerung.

Dennoch fügen Sie auch diese Verknüpfungen der Taskleiste hinzu: Öffnen Sie die Systemsteuerung über Start/Systemsteuerung. Klicken Sie nun in der Taskleiste das Symbol der Systemsteuerung mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Dieses Programm an Taskleiste anheften im Kontextmenü.

Danach lässt sich die Systemsteuerung über dieses Symbol öffnen, ohne den Umweg über das Startmenü gehen zu müssen. Besonders praktisch: Mit den Befehlen der Sprungliste im Abschnitt Zuletzt verwendet gelangen Sie sofort zu den Orten der Systemsteuerung, die Sie zuletzt besucht haben, wie zu den Anzeigeeinstellungen oder wie etwa zu den Kategorien Programme und Funktionen oder Anpassung.

Die Sprungliste rufen Sie auf, indem Sie das angeheftete Systemsteuerung-Symbol mit der rechten Maustaste anklicken. Eine Kategorie heften Sie der Sprungliste an, indem Sie auf das nebenstehende Heftzweckensymbol klicken. Dieses erscheint, sobald Sie den Mauszeiger über den Eintrag bewegen.