Ab Frühjahr

Windows 10 Creators Update: Die besten Neuerungen - Bye bye, CCleaner?

Microsoft bewirbt das Windows 10 Creators Update mit jeder Menge 3D-Funktionen und Virtual Reality. Andere Neuigkeiten gehen glatt unter. Wir zeigen sie.

Bye bye, CCleaner?

Bislang gehört ein Tool wie CCleaner zu den festen Bestandteilen eines gut gepflegten Systems. Es löscht temporäre Dateien und anderen Schrott, den Windows nicht selbst wegräumt. Doch das Creators Update deutet an, dass Microsoft hier dazugelernt hat. Es enthält eine Funktion, die ungenutzte temporäre Dateien löscht und außerdem alles aus dem Papierkorb entfernt, was älter ist als 30 Tage. Die Ankündigung, in der Microsoft das neue Feature beschreibt, liest sich, als bliebe es mittelfristig nicht bei diesem kleinen Hausputz. Microsoft könnte weitere Bereiche erfassen. Wem der Gedanke unheimlich ist, dass Microsoft nun die Festplatte aufräumt, der kann sich entspannt zurücklehnen. Die Funktion muss unter „Einstellungen / System / Speicher“ eingeschaltet werden.