Nach Creators Update

Windows 10: Tipps zu den Datenschutz-Einstellungen - Screenshot: Kamera

In der Galerie führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Datenschutz-Einstellungen nach dem Windows 10 Creators Update.

Screenshot: Kamera

Die Möglichkeit, einzelnen Apps den Zugriff auf Informationen und Funktionen zu gestatten beziehungsweise zu entziehen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Datenschutzeinstellungen von Windows 10. Auch die Steuerung von Kamera und Mikrofon sowie der Zugriff auf Benachrichtigungen, Benutzerinformationen in Ihrem Microsoft-Konto, Kontakte, Kalender, Anrufliste, Aufgaben, Kurznachrichten, Funkempfang und die App-Diagnose regelt Windows 10 Creators Update auf diese Weise. 

Apps erscheinen in der jeweiligen Liste, sobald sie den entsprechenden Zugang erstmalig bei Windows anfordern. Es lohnt sich, diese Rubriken gelegentlich durchzugehen, speziell nach der Installation neuer Apps. Wichtig: Entziehen Sie einer App ein bestimmtes Recht, dann kann es sein, dass diese danach nicht mehr oder nur noch eingeschränkt funktioniert. Insofern ähneln Windows 10 und seine Apps stark dem Verhalten von Apps auf Smartphones mit Android und iOS.