Galerie

Windows 10 Preview - Screenshots von Build 9926 - Windows 10 Technical Preview (Build 9926)

Windows 10 Technical Preview (Build 9926)

Cortana, das als "Digitalen Assistent" bezeichnet, ist vor allem eine Spracherkennung. Erinnerungen eintragen, Dateien finden, Einstellungen ändern, E-Mails schreiben oder im Netz nach einem Stichwort suchen - solche und ähnliche Dinge erlaubt Cortana eben per Spracheingabe. Damit sich Cortana mit "Hey, Cortana" aufrufen lässt, müssen Sie in den Einstellungen den Hands-free-Modus aktivieren.

Mit der Zeit soll sich die (bislang nur Englisch verstehende) Software an persönliche Vorlieben und Kontakte anpassen und dadurch immer besser werden. Auf Geräten mit Touchscreen macht so etwas durchaus Sinn. Auf dem PC hat sich Spracherkennung hingegen bislang nicht in der Breite durchgesetzt: Zu wenige Funktionen, zu viel Störfaktor im Büroumfeld.

Interessant finden wir deshalb, dass sich Cortana auch per Tastatur ansprechen lässt. Dazu dient das Eingabefeld in der Taskleiste. In Microsofts neuem Browser Spartan (noch nicht in der Technical Preview angekommen) macht sich Cortana darüber hinaus mit einer eigenen Sidebar bemerkbar. Hier stellt die Funktion Zusatzinfos zur gerade angezeigten bereit. Sieht man sich die Website eines Restaurants an, dann zeigt Cortana zum Beispiel einen Landkartenausschnitt. Das funktioniert bislang aber nur in den USA.