Galerie

Videoschnitt mit Tipps vom Profi - Videoschnitt mit Tipps vom Profi

Videoschnitt mit Tipps vom Profi

Tipp 2: Schneiden nach "Drehbuch"

Der Schnitt beginnt bereits vor der Aufnahme.

Überlegen Sie sich bereits vor den Videoaufnahmen, welchen Film Sie für welches Publikum drehen wollen. Für den Heimgebrauch muss es nicht gleich ein ausgefeiltes Drehbuch sein; aber bereits Stichpunkte mit dem Inhalt der Einstellung und der ungefähren Länge sind dann für den Schnitt eine große Hilfe.

Als Faustregel für die Einstellungen gilt: nicht kürzer als 4 Sekunden, jede Einstellung sollten Sie beim Aufzeichnen mindestens 6 Sekunden lang beibehalten. Bedenken Sie dabei, dass die Zuschauer Ihr Material nicht kennen - anders als Sie. Daher gilt eine weitere Faustregel: Lassen Sie die Einstellung ein, zwei Sekunden länger stehen. Bereits bei der Aufnahme sollten Sie Footage für mögliche Zwischenschnitte aufzeichnen - etwa Detailaufnahmen; Fernsehteams filmen oft für Interviews die Hände des Interviewten in Nahaufnahme bei einer "Wegwerf-Frage" und lassen den Interviewer mehrfach zustimmend nicken. Hilfreich ist auch eine Shotlist, in der die einzelnen Einstellungen mit Timecode beschrieben sind.