Galerie

Ultrabooks mit Intels Ivy-Bridge-Prozessor - Sony VAIO SVT1311W1E

Sony VAIO SVT1311W1E

Sony baut schon sehr lange flache und leichte Notebooks, gehört bei den Ultrabooks aber eher zu den Spätstartern. Mit 900 Euro gehört das VAIO SVT1311W1E zu den günstigeren Geräten, kann aber trotzdem mit einer SSD und einem schicken und gut verarbeiteten Magnesium- Aluminium-Gehäuse aufwarten. Zudem verfügt es nicht nur über einen Ethernet-Port, sondern sogar noch über eine VGA-Buchse. Ein HDMI-Ausgang gehört bei allen Ultrabooks im Testfeld zur Grundausstattung.

Glänzen konnte das 1,5 kg schwere VAIOUltrabook im Test bei der Akkulaufzeit, wir haben im MobileMark sehr gute 8,3 Stunden gemessen. Allerdings war das Gerät trotz gleicher CPU sowohl bei der System- als auch der 3D-Leistung langsamer als die ähnlich ausgestatteten Geräte von Asus, HP und Toshiba.

Das nicht beleuchtete Keyboard bietet groß dimensionierte Cursor-Tasten. Das Touchpad hat uns allerdings weniger überzeugt, da es im Bereich der integrierten Maustasten gelegentlich nicht reagiert.

Als WLAN-Chip setzt Sony den Atheros AR9485 ein. Er unterstützt WLAN-N zwar nur auf dem 2,4-GHz-Band, bietet dafür aber Wi-Fi Direct für eine sichere Peer-to-Peer-Verbindung mit Geräten wie Smartphones aufbauen. Über einen Bluetooth-Adapter verfügt das VAIO ebenfalls. Ein Negativpunkt ist das stark spiegelnde Display.