Galerie

Tipps zu Excel 2010 - In der Backstage finden Sie wichtige Einstellungsmöglichkeiten übersichtlich zusammengefasst.

In der Backstage finden Sie wichtige Einstellungsmöglichkeiten übersichtlich zusammengefasst.

Obwohl Microsoft mit Excel 2010 weiterhin auf Multifunktionsleisten setzt, offenbart bereits der erste Blick auf die neue Excel-Version einige Veränderungen. So wird der aus Excel 2007 bekannte Office-Button durch die so genannte Backstage abgelöst. Bei der Backstage handelt es sich um nichts anderes als um die komprimierte Zusammenfassung von verschiedenen Befehlen unter dem Menüpunkt Datei.

Weiterhin fällt bei Excel 2010 auf, dass das Menüband (Multifunktionsleiste) klarer strukturiert ist und mit weniger 3D-Effekten auskommt. Dies hinterlässt einen sehr angenehmen Eindruck. Dazu kommen viele nützliche Kleinigkeiten, wie das Ausblenden der doch relativ großen Multifunktionsleiste über einen kleinen Pfeil sowie die Möglichkeit, das Menüband über ein Dialogfenster an die individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Tipp 1: Live Einfügen-Preview

Die neue Funktion Live Einfügen-Preview zeigt Daten, die aus der Zwischenablage in ein Tabellenblatt eingefügt werden, als Vorschau.

Excel 2010 bietet ein erweitertes Copy & Paste. Werden Daten aus der Zwischenablage eingefügt, genügt es, den Mauszeiger auf den entsprechenden Einfügebefehl zu stellen. Damit erscheint im Zielbereich direkt die Vorschau: Sie zeigt, wie das Ergebnis des Einfügevorgangs aussehen würde. Mit dieser neuen Funktion entfällt künftig das lästige Rückgängigmachen der Einfügebefehle, wenn das eingefügte Ergebnis nicht den Vorstellungen entspricht, was in der Praxis gerade bei umfangreicheren Daten häufig vorkommt.