Routerfreiheit

7 Gründe, warum Sie Ihren Provider-Router wechseln sollten - Grund 7: UPnP und Portfreigaben aktivierbar

Es lebe die Routerfreiheit! Wir erläutern detailliert, aus welchen sieben Gründen sich ein Wechsel von Provider-Routern lohnt.

Grund 7: UPnP und Portfreigaben aktivierbar

Mit Hilfe der Funktion UPnP können Computer und andere Geräte Portweiterleitungen im Router selbstständig konfigurieren. Allgemein gilt das als ein potentielles Sicherheitsproblem, doch speziell bei Computer-Spielen ist die Funktion nicht selten unverzichtbar. Blöd, wenn der Provider-Router UPnP mit abgeschaltetem UPnP ausgeliefert wird und Sie die Funktion auch nicht aktivieren können. 

Ähnliches gilt für händisch angelegte Portfreigaben. Bei Provider-Routern lassen sich manche Ports nicht weiterleiten. Bei Routern aus dem Elektromarkt ist in der Regel weder das eine noch das andere kein Problem.

Die beliebtesten Bildergalerien
Galerie
Videos freischalten
Solange YouTube und die GEMA sich streiten, schauen deutsche Musikfreunde in die Röhre. Mit den Tipps in der Galerie lässt sich die YouTube-Sperre…
Galerie
Top 10
WLAN-Router dienen als Zentrale für Internet und WLAN. Wir zeigen Ihnen die zehn Geräte, die im Test am besten abgeschnitten haben.
Galerie
God Mode, Virtual Desktops , Startmenü & Co.
Wir verraten 20 Tipps und Tricks für Windows 10: Damit haben Sie das neue Microsoft-Betriebssystem zum Release direkt im Griff.
Weitere Bildergalerien entdecken
Einen chronologischen Überblick über alle bisherigen Bildergalerien finden Sie in unserem Archiv-Bereich. Entdecken Sie unsere faszinierende Bilder!