Galerie

Rechnen mit Datums- und Zeitangaben - Rechnen mit Datums- und Zeitangaben

Rechnen mit Datums- und Zeitangaben

TIPP 1: Die interne Darstellung von Datumswerten

Um zu verstehen, wie Excel mit Datumswerten und Uhrzeiten rechnet, müssen Sie unbedingt wissen, wie Excel diese Daten intern speichert. Denn dieses Format unterscheidet sich völlig von dem, was Sie auf dem Bildschirm sehen. Datumswerte werden von Excel intern einfach als ganze Zahlen, als sogenannte serielle Werte dargestellt. Diesen Sachverhalt können Sie leicht nachvollziehen: Geben Sie einfach die Zahlen 1, 2 und 3 in drei Zellen eines Tabellenblattes ein und formatieren Sie sie im Datumsformat (bis Excel 2003 via "Format/Zellen", in Excel 2007 über das Listenfeld der Registerkartengruppe "Start/Zahl").

Anschließend enthalten die Zellen die Werte "1.1.1900", "2.1.1900" und "3.1.1900". In Excel beginnt die Zeitrechnung also erst im Jahr 1900. Mit Datumswerten vor diesem Stichtag können Sie keine Rechnungen durchführen. In Sachen Zukunft befindet sich Excel dagegen auf der sicheren Seite. Das letzte darstellbare Datum ist der 31.12.9999 und bietet damit selbst für Perry-Rhodan-Fans genügend Reserve.