Galerie

Profitipps: So finden Google & Co. Ihre Seiten

Keywords nicht nur im Text verwenden: Seitentitel, Dateiname, URL und Inhalt sollten dieselbe Sprache sprechen.

Tipp 2 - Schlüsselwörter: Weniger ist nicht immer mehr

Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal die Begriffe Organische Verteilung und Keyworddichte gehört. Suchmaschinen lesen zwar Ihren Text, aber sie können die darin enthaltenen Informationen nicht verstehen. Deshalb bewerten sie den Inhalt anhand der Häufigkeit von Begriffen.

Kommt ein bestimmter Begriff besonders häufig vor, wird er als Schlüsselwort eingestuft. Und hier gilt das Prinzip der Natürlichkeit. Ein Vorkommen von zwei bis fünf Prozent gilt als realistisch. Bei einem Text mit 100 Wörtern sollte das Keyword, unter dem Sie auch gefunden werden möchten, also etwa drei bis vier Mal vorkommen. Übertreibungen führen hier eher zu einer Herabstufung. Achten Sie auch auf die Abwechslung zwischen Einzahl und Mehrzahl.