Philips 273E3LHSB

Philips 273E3LHSB

Mit seinem entspiegeltem Display samt Gehäuse hebt sich der Philips 273E3LHSB angenehm von der üblichen schwarzen Klavierlack-Optik ab. Die Bedienung des übersichtlichen Bildschirmmenüs erfolgt über vier gut erreichbare Sensortasten und ist einfach. Mit 318 Candela/m² erreicht der 273E3LHSB eine gute maximale Helligkeit. Die Ausleuchtung ist recht gleichmäßig und fällt zu den Rändern kaum ab.

Die Reaktionszeit beträgt laut Hersteller nur eine Millisekunde, im PCgo-Testlabor konnten wir trotz aktivierter Overdrive-Funktion (hier "SmartResponse") im Mittel nur 20,8 Millisekunden feststellen: Für eine schlierenfreie Darstellung schneller bewegter Bilder reicht das gerade noch aus.

Dank eines Audio-Ausganges lässt sich ein über HDMI eingespielter Ton auch an leistungsfähigere externe Lautsprecher weiterreichen. Dank LED-Backlight reduziert sich die typische Leistungsaufnahme auf etwa 26 Watt.

FAZIT:

Der etwas teure Philips 273E3LHSB mit LED-Backlight ist ein solider, einfach zu bedienender 27-Zoll-Flachbildschirm ohne allzu auffällige Schwächen.

Testurteil:

319,- €; www.philips.de

+ Gehäuse & Display entspiegelt
+ Stromverbrauch
- keine Höhenverstellung

Gesamtwertung: gut 76 %

Preis/Leistung: befriedigend