Online-Bewerbung: Portale & Tipps

Tipp 1: E-Mail-Adresse

Wenn Sie auf Stellensuche sind, sollten Sie sich eine eigene E-Mail-Adresse für Ihre Bewerbungen einrichten. Das hat zum einen den Vorteil, dass Sie die elektronische Post von einem Account aus steuern können und Sie somit auch immer die Antwort-Post im Blick haben. Das "Bewerbungskonto" sollte nicht aus einem Witz-, Fantasie-Namen oder einer kryptischen Abkürzung bestehen.

Geeigneter sind E-Mail-Accounts, bei denen Ihr Name ersichtlich ist, also etwa in der Form "vorname-nachname@domain.de". Sollte diese Wunsch-Adresse beim gewünschten Freemailer nicht mehr verfügbar sein, schauen Sie sich bei einem anderen Freemailer um.

Gänzlich ungeeignet sind E-Mail-Adressen, die mit "@buerotiger.de" oder "@baldmama. de" (sogenannte FunDomains) enden. Abgesehen davon, dass solche Adressen wenig seriös wirken, werden sie gern von den Spam-Filtern der Firmen aussortiert. Achten Sie ferner darauf, dass Ihr Vorname und Name in der Absender-Zeile erscheint.

Die beliebtesten Bildergalerien
Youtube-Gema-Sperre umgehen
Galerie
Videos freischalten
Solange YouTube und die GEMA sich streiten, schauen deutsche Musikfreunde in die Röhre. Mit den Tipps in der Galerie lässt sich die YouTube-Sperre…
Beste WLAN-Router
Galerie
Top 5
WLAN-Router dienen als Zentrale für Internet und WLAN. Wir zeigen Ihnen die fünf Geräte, die im Test am besten abgeschnitten haben.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Galerie
God Mode, Virtual Desktops , Startmenü & Co.
Wir verraten 20 Tipps und Tricks für Windows 10: Damit haben Sie das neue Microsoft-Betriebssystem zum Release direkt im Griff.
Weitere Bildergalerien entdecken
Einen chronologischen Überblick über alle bisherigen Bildergalerien finden Sie in unserem Archiv-Bereich. Entdecken Sie unsere faszinierende Bilder!