Apps

Notizen-Apps: Das sind die besten digitalen Helfer für unterwegs - Evernote

Ein Geistesblitz - Sie suchen etwas zum Mitschreiben. Ideal wäre en Notizblock mit Stift oder die passende App. Wir stellen die besten digitale Notizblöcke vor.

Evernote

Evernote ist seit Jahren die Standard-App für Notizen. Keine andere App speichert so viele Formen: Fotos, Skizzen, Texte, Tondokumente. Seit Kurzem können Sie auch Präsentationen oder Tabellen aus Google Drive als Anhang speichern. Neben einzelnen Notizen lassen sich auch ganze Notizstapel, sogenannte Notizbücher, abspeichern, um Infos zu einem Thema zu sammeln. Damit Sie generell sämtliche Infos wiederfinden, sollten Sie die Notizen verschlagworten. Falls Sie mit Kollegen an einem Thema gemeinsam arbeiten, können Sie dazu einen Chat eröffnen. Nicht so gut ist Evernote bei To-do-Listen – da gibt es übersichtlichere Apps. Die Plus-Version kostet 30 Euro pro Jahr und bietet Offline-Zugriff, Synchronisation zwischen allen verbundenen Geräten, Freigabe von Inhalten und 1 GB Uploads pro Monat. Evernote Premium schlägt mit 60 Euro im Jahr zu Buche und richtet sich vor allem an geschäftliche Nutzer.