Web, E-Mail und Co.

Sicher surfen: Diese Tipps sind unverzichtbar - 1. Browser-Updates

Diese sieben Dinge sollten Sie im Netz beachten. Wir geben Tipps, damit Sie im Internet sicher unterwegs sein.

1. Browser-Updates

Allgemein sind Browser-Updates heute nicht mehr so cool wie früher. Neue Funktionen, die den Alltag spürbar verbessern, gibt es nämlich nur noch selten. Aber mit so ziemlich jedem Browser-Update gibt es Fehlerkorrekturen und auch manche Sicherheitslücke wird dabei geschlossen. Spielen Sie Browser-Updates deshalb immer sofort ein, wenn diese verfügbar werden. Das ist der beste Schutz vor gefährlichen Websites, die die PCs von Besuchern mit Schadprogrammen infizieren.

- Microsoft Internet Explorer und Edge werden automatisch über Microsoft Update aktualisiert.

- Chrome aktualisiert sich selbstständig. Klicken Sie auf den Menü-Knopf mit den drei Punkten rechts vom Adressfeld, dann auf "Hilfe" und "Über Google Chrome", um deren Zustand zu überprüfen und eine Suche nach Updates manuell zu starten.

- Firefox bringt eine Auto-Update-Funktion mit. Tippen Sie die Alt-Taste an und klicken Sie dann im Menü "Hilfe" auf "Über Firefox". Dort sehen Sie die aktuell installierte Version und starten zugleich das Online-Update von Hand.