Ihr Kalender im Internet - Dank mehrerer Kalender können Sie zum Beispiel private, geschäftliche und Vereinstermine gut unterscheiden.

Dank mehrerer Kalender können Sie zum Beispiel private, geschäftliche und Vereinstermine gut unterscheiden.

2. Einen neuen Kalender in Google anlegen

Um Termine sinnvoll zu organisieren, kann man mit Google Kalender mehrere Kalender anlegen. Es bietet sich zum Beispiel an, private und geschäftliche Termine in jeweils einem eigenen Kalender einzutragen. In der Tages-, Wochen- und Monatsansicht lassen sich die Kalender beliebig ein- und ausblenden - das sorgt für Übersichtlichkeit. Nach dem ersten Login ist bereits ein Kalender vorhanden.

Er wird mit der E-Mail- Adresse Ihres Google-Kontos in der Randspalte links unter "Meine Kalender" aufgeführt. Dass er aktiv ist (das heißt: ausgewählt), erkennen Sie an der farbigen Hinterlegung. Um die Anzeige eines Kalenders abzuschalten, klicken Sie ihn einmal an, sodass die farbige Hinterlegung verschwindet.

Die Kalenderfarbe taucht in allen Terminen auf, damit Sie Einträge aus verschiedenen Kalendern leicht unterscheiden können. Um die Farbe zu ändern, klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts neben dem Kalendernamen und wählen eine neue aus. Legen Sie nun probehalber einen neuen Kalender an. Klicken Sie unter "Meine Kalender" auf "Hinzufügen".

Geben Sie bei "Kalendername" zum Beispiel "Verein" ein. Klicken Sie auf "Kalender einrichten". Ihren Standard-Kalender können Sie bei Bedarf umbenennen, etwa in "Privat". Klicken Sie dazu auf den kleinen Pfeil rechts vom Namen, wählen Sie "Kalender-Einstellungen" und geben Sie bei "Kalendername" den neuen Namen ein. Bestätigen Sie mit "Speichern".